Nicht jeder von uns kann trotz vorhandener Müdigkeit immer gut einschlafen. Einschlaftipps gibt es wie Sand am Meer, längst nicht alle funktionieren bei jedem von uns. Über 60% der Deutschen geben an mit Schlafstörungen zu tun zu haben. Und das mit dem „Schäfchen zählen“ klappt längst nicht bei jedem. Das Fernsehen als Einschlafhilfe ist nicht geeignet auch wenn das Programm manchmal sogar dafür sprechen würde. Die Einnahme von Medikamenten ist zwar denkbar aber oftmals weder wirklich nötig noch aus verschiedenen anderen Gründen empfehlenswert. Doch was tun wenn man todmüde im Bett liegt und sich nur von einer zur anderen Seite wälzt wegen Einschlafproblemen?

einschlafhilfe einschlaftipps
Einschlafhilfe Smart Home Sprachassistenten

SmartHome als Einschlafhilfe einsetzen

Vielmehr sind es die Sprachassistenten unter den SmartHome-Geräten auf die hier immer öfter gezielt wird. Die von mir persönlich favorisierte Amazon Echo Reihe leistet hier auf überzeugende Art und Weise Hilfe „den Ausgang in Richtung Schlaf“ erheblich schneller zu finden. Anwendungen – bei Amazon sogenannte Skills – gibt es inzwischen in großer Zahl. Bei der Vielfalt der vorhandenen und sogenannten Entspannungsgeräusche scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein.

Werbung

Von den obligatorischen Regentropfen auf dem Dachfenster über die nächtliche Geräuschkulisse im Wald, ein schönes Gewittergrollen bis hin zu Froschgequake, Walgesängen oder dem wirklich verrücktesten was ich im Angebot gelesen habe, das Geräusch eines Geschirrspülers. Ob ich letzteres wirklich als ein beruhigendes Geräusch einstufen soll? Nun jeder ist anders veranlagt und reagiert entsprechend, warum also nicht wenn genau diese Einschlafhilfe dafür sorgt schneller zur nächtlichen Ruhe zu finden. Hier ist nahezu alles an Geräuschen vertreten was das Einschlafen beschleunigen kann, vieles davon auch völlig kostenlos und das Angebot weist ein gewisses Wachstum auf was auch für eine gute Annahme bei den Nutzern spricht.

Von Alexa einschläfern lassen

Alexa als Einschlafhilfe
Alexa als Einschlafhilfe

Eines meiner großen Steckenpferde ist auch die Eisenbahn (nicht die auf Holzplatten montierte). Und wenn ich außerhalb meines eigenen Bettes irgendwo schon immer sehr gut einschlafen konnte war das in Zügen. Ob nun Schlaf- oder Liegewagen oder „nur die Holzklasse“, also die normalen Sitzwagen. Das weitestgehend monotone Geräusch eines fahrenden Zuges, das sanfte Rattern über die Weichen war stets eine sehr gute Einschlafhilfe gewesen.

Seit einigen Wochen nutze ich nun meine Alexa mittels einer eigens dafür eingerichteten Routine „mich quasi in den Schlaf zu singen“. Und dreimal darfst Du raten welches Geräusch als Einschlafhilfe dient! Richtig, das eines fahrenden Zuges. Es gehört zu einem kostenlosen Skill namens Entspannungsgeräusche. Und was soll ich sagen, es funktioniert tatsächlich. Zwar ist die Umgebung natürlich eine andere als im Abteil, doch das angenehm leise Geräusch im Hintergrund tut sein Wirkung und ich spare mir so gesehen die Einnahme einer zusätzlichen Pille. Ich habe auch schon andere Geräuschkulissen getestet die ebenso gut funktionierten. Doch die hier ist eben mein persönlicher Favorit.

Das ganze Prozedere mit einem Sleep-Timer mit einer x-beliebigen Dauer versehen der die Wiedergabe entsprechend stoppt und schon kann die Nacht beginnen. Was für Babys funktioniert kann für Erwachsene mit entsprechenden Einschlafproblemen sicherlich nicht komplett falsch platziert sein. In diesem Sinne – eine angenehme Ruhe!

Werbung

2 Kommentare zu „SmartHome als die beste Einschlafhilfe“

  1. Das ist natürlich eine tolle Idee! Ich habe mir früher die Kopfhörer an den MP3-Player gesteckt und bin damit eingeschlafen, incl. Kabelwirrwarr am nächsten Morgen. Aber so geht’s natürlich noch besser!

    1. Klar, eine Strangulation danke der vielen Kabel kann man – wenn man es denn so möchte – auch als eine Form der Einschlafhilfe betrachten :-) . Aber Spaß beiseite, ich bin mit der beschriebenen Variante echt zufrieden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top