Startseite » Dies & Das » So torpediert man Open Source Projekte

So torpediert man Open Source Projekte

Das Open-Source Projekt TV-Browser.org bietet seit geraumer Zeit einen Elektronischen Programmführer (EPG) als Download an. Ab dem 01.01.2008 müssen nun leider einige Programme aus dem TV-Browser entfernt werden. Es handelt sich dabei um folgende Sender, die der VG Media (Verwertungsgesellschaft für Medienunternehmen) angeschlossen sind.

  • 9Live
  • Comedy Central
  • DSF Deutsches Sportfernsehen
  • kabel eins
  • MTV
  • N24
  • Nick
  • n-tv
  • ProSieben
  • RTL2
  • RTL Television
  • Sat.1
  • Super RTL
  • tv Gusto
  • VIVA
  • VOX

Ab dem neuen Jahr müssen für die Programmdaten Gebühren entrichtet werden, wenn diese im EPG veröffentlicht werden. Solche Gebühren kann ein Open-Source-Projekt natürlich nicht aufbringen. Eine Online-Petition will dies nun verhindern bzw. rückgängig machen – Ausgang unklar.

Anzeige
Anzeige

Meine Meinung: Für den Wiederholgungs-Salat den so mancher hier genannte Sender bietet, der zum Teil ja auch noch volle Verarschung des Publikums ist, auch noch Schutzgebühren zu kassieren finde ich mehr wie überzogen :!:

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Dschungelcamp 2014

Kuriositäten aus dem Dschungelcamp 2014

Bei dem derzeit wieder auf RTL laufenden Dschungelcamp 2014 scheiden sich natürlich die Geister. Die …

5 Kommentare

  1. Auch, wenn es sich bei den Gebühren ja streng genommen um Geld für die Elektronische Programmzeitung handelt, scheint mir das so genannte „Free-TV“ hier als doch nicht so „free“ zu entpuppen, wie es sich selbst gerne immer darstellt.

  2. Ja, ja. Was auf der „Verpackung“ steht, muss nicht immer drinne sein (free). Ich halte es eben speziell für nichtkommerzielle Open Source Projekte extrem unpassend, derartige Gebühren überhaupt anzusetzen!

  3. Tja – kann man sehen wie man will…
    Ich finds gut, dass die Sender sich freiwillig selbst ins Nichts katapultieren – denn wenn sie nicht mehr gesehen werden will auch keiner mehr Werbung schalten (dass nur die Minderheit diesen OS TV-Browser verwendet ist jetzt halt blöd).

    Auf die dauer schaden sich die Sender aber mit solchen Aktionen nur selber insofern ;-) macht weiter so :twisted:

  4. @Xel:
    Auch eine nicht von der Hand zu weisende Ansicht! :wink:

  5. das sind ja so mithin die populärsten Sender. was der quatsch soll verstehe ich auch nicht – aber ohne die ist das ganze ehrlich gesagt ziemlich uninteressant. auf diese gebühren (die sicherlich überhaupt nicht relevant sind) könnten die sender doch verzichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.