So torpediert man Open Source Projekte

Das Open-Source Projekt TV-Browser.org bietet seit geraumer Zeit einen Elektronischen Programmführer (EPG) als Download an. Ab dem 01.01.2008 müssen nun leider einige Programme aus dem TV-Browser entfernt werden. Es handelt sich dabei um folgende Sender, die der VG Media (Verwertungsgesellschaft für Medienunternehmen) angeschlossen sind.

  • 9Live
  • Comedy Central
  • DSF Deutsches Sportfernsehen
  • kabel eins
  • MTV
  • N24
  • Nick
  • n-tv
  • ProSieben
  • RTL2
  • RTL Television
  • Sat.1
  • Super RTL
  • tv Gusto
  • VIVA
  • VOX

Ab dem neuen Jahr müssen für die Programmdaten Gebühren entrichtet werden, wenn diese im EPG veröffentlicht werden. Solche Gebühren kann ein Open-Source-Projekt natürlich nicht aufbringen. Eine Online-Petition will dies nun verhindern bzw. rückgängig machen – Ausgang unklar.

Anzeige
Anzeige

Meine Meinung: Für den Wiederholgungs-Salat den so mancher hier genannte Sender bietet, der zum Teil ja auch noch volle Verarschung des Publikums ist, auch noch Schutzgebühren zu kassieren finde ich mehr wie überzogen :!:

Thomas Liedl

Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

5 Kommentare zu “So torpediert man Open Source Projekte”

  1. home42 sagt:

    Auch, wenn es sich bei den Gebühren ja streng genommen um Geld für die Elektronische Programmzeitung handelt, scheint mir das so genannte „Free-TV“ hier als doch nicht so „free“ zu entpuppen, wie es sich selbst gerne immer darstellt.

  2. Thomas sagt:

    Ja, ja. Was auf der „Verpackung“ steht, muss nicht immer drinne sein (free). Ich halte es eben speziell für nichtkommerzielle Open Source Projekte extrem unpassend, derartige Gebühren überhaupt anzusetzen!

  3. Xel sagt:

    Tja – kann man sehen wie man will…
    Ich finds gut, dass die Sender sich freiwillig selbst ins Nichts katapultieren – denn wenn sie nicht mehr gesehen werden will auch keiner mehr Werbung schalten (dass nur die Minderheit diesen OS TV-Browser verwendet ist jetzt halt blöd).

    Auf die dauer schaden sich die Sender aber mit solchen Aktionen nur selber insofern ;-) macht weiter so :twisted:

  4. Thomas sagt:

    @Xel:
    Auch eine nicht von der Hand zu weisende Ansicht! :wink:

  5. Martin sagt:

    das sind ja so mithin die populärsten Sender. was der quatsch soll verstehe ich auch nicht – aber ohne die ist das ganze ehrlich gesagt ziemlich uninteressant. auf diese gebühren (die sicherlich überhaupt nicht relevant sind) könnten die sender doch verzichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

scroll to top