Ü-Eier sind so gefährlich, dass sie den Nachwuchs der Menschheit in ernsthafte Gefahr bringen. Deswegen denkt die Regierung über ein Verbot des seit Jahrzehnten im Handel befindlichen und von Sammlern gejagten Schokoladen-Ei nach. Die Frankfurter Rundschau schreibt:

Nach dem Willen der Parlamentarier der Kinderkommission des Deutschen Bundestages soll jegliche Kombination aus Nahrungsmitteln und Spielzeug verboten werden.

Klar könnten Bauteile von Kleinkindern verschluckt werden. Für Kleinkinder ist der Inhalt der Schokoeier aber auch nicht gedacht, die der Aufdruck auch zum Ausdruck bringt.

Anzeige

Aber irgendwie müssen die Herren Politiker das Sommerloch ja mit geistigen Ergüssen füllen. Der österreichische Kurier vermeldet inzwischen

Deutsche Parlamentarier rudern zurück

Besser ist es, will man sich nicht nur das Unverständnis der Süsswarenindustrie zuziehen sondern auch die Wut zehntausender Sammler :roll:

Anzeige

Übrigens: Der Inhalt von MonCherie ist auch nicht für Kleinkinder geeignet…. es steht aber nicht auf der Packung :mrgreen:

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
4 Kommentare
  1. Querdenker sagte:

    Es ist nicht die Gefährdung durch das Verschlucken von Kleinteilen, viel mehr die Suchtgefahr, warum man den Kram verbieten sollte :mrgreen:
    Wenn man mit 3 Kindern einkaufen geht und unter Tränen der Kinder 10 der 15 eingepackten Eier wieder zurücklegt. Oder die Sammelwut der Erwachsenen, damit sie ihre Sets dann bei ebay verhökern können…
    Es ist halt das übliche „Sommertheater“, in den Hauptrollen unsere Politiker… Die sollen lieber die Teletubbies verbieten.

    Antworten
  2. SofaSilvi sagte:

    @Querdenker: Moooment, drei Kinder, 15 eingepackte Eier, 10 zurückgelegt, macht fünf. Daraus schließe ich, dass die Sucht nicht nur die Kids, sondern auch die Eltern in ihren Klauen hält? :D
    Macht ja nix. Ich kann’s verstehen. Es gibt nichts Besseres als die Ü-Ei-Schokolade, und wenn tatsächlich mal ein Serienfigürchen drin ist, freut man sich auch noch als Erwachsener. Ein bißchen. Ganz heimlich.
    Was wäre die Welt ohne Ü-Eier …

    Antworten
  3. juwi sagte:

    Man mag ja von den Dingern halten was man will, aber meine Kinder haben die Dinger geliebt. Erstaunlicherweise haben die den Umgang mit dieser lebensgefährlichen Mischung aus Schokolade und Plastik sogar überlebt. Vielleicht sollte man der guten Frau einmal empfehlen, dass sie in Zukunft ihre eigenen Unzulänglichkeiten nicht immer gleich auch bei anderen Kindern voraussetzen sollte.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. Draussen nur Kännchen » Wer schützt die Ü-Eier vor uns? sagt:

    […] ein paar schöne Meinungen von anderen Blogs: Augsblog.de, StoiBär.de, nicht-spur-los.de Social Bookmarks Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.