In der letzten Zeit hört und liest man viel über Hartz IV, deren Rechtfertigung und und und. Die Festsetzung über die Höhe des Regelsatzes werden von Leuten – unseren Volksvertretern – getroffen, für die 100 Euro nicht mehr als einen Zahlenwert darstellen und das hundertfache davon monatlich selbst einstecken. Solche Leute entscheiden auch, wie viel Geld ein Mensch zum täglichen Überleben braucht – ohne Festbankett, Fahrservice etc. versteht sich.

Der gleiche Volksvertreterkreis ist sich immer dann einig, wenn es um Erhöhung der eigenen Diäten geht von deren prozentualem jeder andere Arbeitnehmer nur träumen mag. Selbstverständlich gibt es die ganz klugen Politiker, die sich bei der Abstimmung darüber enthalten und dann doch die Hand aufhalten wenn Zahltag ist – nur immer schön den Schein nach außen waren.

Wiederum die gleichen Leute stecken nach Ende ihrer kurzen politischen Laufbahn eine Pension ein, für die der Otto-Normalverbraucher gefühlte 200 Jahre arbeiten müsste um die gleiche Geldleistung zu erwirtschaften – Riester wird hier wohl kaum benötigt, diese Erfindung ist mehr fürs gemeine Volk.

Und dann kommen da die ganz großen Schlaumeiers aus dem Volk, wettern gegen jeden Cent der für Leute ausgegeben wird, die Hartz IV auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sind oder es zur Untermauerung der Niedriglöhne benötigen um den Monat irgendwie ums Eck zu bringen – Erhöhungen kommen ja gar nicht in die Tüte. Soweit so gut ihr Lieben…

… habt ihr Euch schon mal Gedanken gemacht, dass dieser oben beschriebene Staat auch Eure Renten in Händen hält? Bei der Rente handelt es sich auch um eine staatliche Sozialversicherung. Wer garantiert Euch denn, dass Berlin nicht irgendwann die Rentenschraube drastisch nach unten dreht? Denn Berlin weiß ja bestens Bescheid was das tägliche Leben kostet, wie viel Geld   ein Rentner zum Überleben braucht – Hartz IV zeigt es doch.

Also überlegt das nächste mal ganz genau bevor ihr Menschen verurteilt die etwas beziehen was sie eigentlich gar nicht wollen aber zum Überleben dringend brauchen. Schneller als ihr glaubt rutscht ihr in diese Fahrrinne und fallt im sozialen Raster immer tiefer und tiefer. Schwarze Schaafe gibt es immer und überall, schau vor deine eigene Tür und du wirst es sehen. Nicht jeder ist deswegen gleich dem anderen.

Unsere Volksvertreter versprechen viel, noch viel mehr wenn es um deine Stimme bei der nächsten Wahl geht. Hinterher greift regierungsweit eine schreckliche Amnesie um sich und niemand kann sich an Gesagtes erinnern, deklariert es als „vom Volke falsch verstanden“ oder sucht es mit noch größerem Blödsinn zu kompensieren.

Es wird Zeit zum Umdenken. Unsere Politiker stopfen sich die Taschen voll und setzen die Höhe ihrer Gehälter auch noch selbst fest. „Bezahlt“ werden sie eigentlich durch die Steuern des Volkes, nur Mitsprachrecht hat zuletzt genanntes leider nicht.

Vielleicht sehe ich alles nur viel zu eng, dann lass ich mich gerne eines besseren belehren…..