Die Kommentare bei WordPress in verschachtelter Form auszugeben (threaded comments) ist aus Sicht des Lesers von Vorteil. Um als Autor eines Artikels auf einen Kommentar zu antworten kann man sich nicht nur die oft gesehene „@Name-Variante“ als Bezugspunkt ersparen, andere Leser können auch schneller erkennen zu welchem vorangegangenen Kommentar diese Antwort zählt. Das ist insbesondere dann sehr praktisch, wenn zu einem Artikel viele Kommentare eingehen.

Die Darstellung der Kommentare in verschachtelter Form ist seit langem Standard bei WordPress und auch anderen Blogsystemen. Lediglich der sog. „innere Schweinehund“ hält manchen Blogautor davon ab diese auch zu verwenden, so auch mich selbst. Um verschachtelte Kommentare zu verwenden müssen diese in den Einstellungen lediglich aktiviert werden.Von den allermeisten mir bekannten WordPress-Themes werden diese auch ohne größere Eingriffe mit unterstützt.

WordPress verschachtelte Kommentare

Aktivierung der verschachtelten Kommentare in den Einstellungen von WordPress

Wie viele Ebenen bei verschachtelten Kommentaren?

Es spricht nichts dagegen die Darstellung der Kommentare auf diese Art anzuzeigen. Reine Geschmacksache ist natürlich die Frage in wie vielen Ebenen man die Kommentare organisieren möchte. Die Zahl der Ebenen sagt aus, wie oft es einem Kommentator erlaubt ist eine Antwort zu hinterlassen. Jede Ebene mehr bedeutet eine Antwortmöglichkeit mehr.

Die Verschachtelung hat ihren Namen deswegen, weil zusammengehörende Kommentare ab der ersten Reaktion darauf etwas eingerückt werden.

[box type=success]Diese Einrückung vom linken Rand sollte nicht zu groß sein. Je nach Breite des Kommentarbereichs kann es dann schnell passieren, dass Kommentare nur noch sehr schmal dargestellt werden. Das sieht weder gut aus noch dient es der eigentlich damit bezweckten Lesefreundlichkeit. Eine zu kleine Einrückung würde wiederum die Zusammengehörigkeit nicht ausreichend verdeutlichen.[/box]

Zwei oder maximal drei Ebenen sind aus meiner Sicht völlig ausreichend um die Zusammengehörigkeit darzustellen. Ausnahmen bei entsprechend großer Breite des Kommentarbereichs bilden ggf. eine Ausnahme.

verschachtelte-kommentare-a

Verschachtelte Kommentare in der Ansicht

Anpassung der verschachtelten Kommentare mit CSS

Wie bereits erwähnt unterstützen nahezu alle neueren WordPress-Themes diese Funktion. Einzig die Darstellung – also der Einrückung etc. – ist nicht überall gut gelöst. Hier empfiehlt es sich dann im der style.css entsprechend nachzuhelfen und die eigenen Vorstellungen durch eine Erweiterung, ggf. auch nur Veränderung vorhandener Klassen umzusetzen. Zuständig hierfür ist im CSS die ID .children innerhalb der .commentlist.

Hier im Theme (siehe auch obiger Screenshot) wurde eine Einrückung mit 3em verwendet. In der style.css würde dies dann so aussehen:

.commentlist .children {margin-left: 3em !important;}

Zusätzlich habe ich den Abstand zwischen zwei Kommentaren noch ein wenig erhöht und die Meta-Überschrift farblich überarbeitet um klare Abgrenzungen zu schaffen.

Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden. Nur hat es ganze 7 Blogjahre gedauert um diesen Schritt zu gehen. Gut Ding will eben Weile haben ;-) .