Fussball Bundesliga

VfB Stuttgart vs. Bayern München – eigentlich ein Südgipfel in der Bundesliga, zumindest war das in den vergangenen Jahren so gewesen. Die heutige Konstellation war Abstiegsplatz gegen den Tabellenführer. So etwas muss natürlich nichts heißen, denn gerade angeschlagene Mannschaften können sehr unbequeme Gegner darstellen. Abgesehen davon spielen die Gegner von Bayern München sowieso immer 120%, auch auf die Gefahr hin am nächsten Tag im Sauerstoffzelt zu liegen.

Gut, heute war dieses Spiel im erste Durchgang nicht „der Renner“ schlechthin. Doch solche Spiele stehen auch den Bayern mal zu. Ich schrieb erst kürzlich und auch zutreffend bei Facebook

Anzeige


Es gibt Teams die können sich eben Punktverluste leisten – #FCB‬ – und welche die können es nicht #HSV‬ #BVB‬

Mein Gott, da hat Bayern München mal einen etwas weniger erfolgreichen Start in die Rückrunde – dennoch aber 8 Punkte Vorsprung auf Platz zwei – und schon hört und liest man zwischen den Zeilen von Trainerentlassung, von einer Krise um nicht zu sagen einem Zerfall des Vereins. Hallo, den Schuss noch gehört??? Gewinnt Bayern wird es „abgewertet“, weil sie haben ja das Geld, verlieren die Bayern zerbricht gleich eine Ära. Manche Leute haben einfach nichts besseres zu tun als ihren versteckten Neid auf diese Weise hinaus zu posaunen.

Aber auch hierfür gibt es einen Spruch, den mit der Eiche und der Wildsau…. ;-) .

VfB Stuttgart – Bayern München 0:2

Wie gesagt, 1. Halbzeit war nicht berauschend, wenn auch einen Ballbesitz von 20:80. Dominanz pur, heißt natürlich nicht immer was wenn die Ideen nicht vorhanden sind.  Klar hatte der VfB Stuttgart auch seine Chancen, da soll hier nicht vergessen werden. Trotzdem ging der FCB mit einem 0:1 (Robben 41.) in die Kabinen. Was auch in solchen „schwierigen“ Spielen zählt sind Treffer und Punkte. Unter dem Strich also alles gut zum Halbzeittee.

Die 2. Halbzeit lief dann schon besser, irgendwie war der Knoten dann doch geplatzt. Und wie – Alaba (50.) erhöhte auch 0:2 und mit was für einem Gewaltschuss. Da soll der Ulreich mal froh sein die Finger nicht dazwischen gehabt zu haben! Wenn es dann läuft passt eben auch so ein Schuss perfekt. In Hälfte zwei lief das Spiel allgemein flüssiger, ideenreicher und nicht so planlos wie vor der Pause – auch beim VfB Stuttgart. Nur den Weg zum Tor fand der VfB über weite Strecken nicht mehr, Bayern stand sehr gut gestaffelt.

Lewandowski hatte in der 81. noch das 0:3 auf dem Fuß, aber Ulreich reagierte glänzend und bewahrte die Schwaben vor einem höheren Rückstand. Das Auspfeifen von Robben bei seinem Wechsel gegen Rode in der 88. Minute muss man nicht verstehen – Stuttgart halt.

Zusammengefasst geht der Sieg des FC Bayern voll in Ordnung und war verdient. Für das Auge war es kein Highlight, aber das kann auch nicht jedes Spiel sein. Der VfB Stuttgart konnte sich eigentlich nicht wirklich viel ausrechnen vor dem Spiel, auch nicht im Hinblick auf den etwas holprigen Start der Münchner mit der Niederlage in Wolfsburg und dem Remis gegen Schalke unter der Woche. Fazit nach dem Spiel – Tabellenletzter.

Bundesligarandgeschehen

Wieso Randgeschehen? Naja, es reden doch alle immer von einer Langeweile weil Bayern München Tabellenführer ist. So betrachtet ist alles ab Platz 2 nur noch ein Randgeschehen – logisch oder!?

Schalke bremste Mönchengladbach im Kampf nach oben am Freitagabend schon aus 1:0 . Unser „ärgster Verfolger“ in Gestalt des VfL Wolfsburg schlägt Hoffenheim mit 3:0, guter Einstand für Neuzugang Schürrle. Dortmund, ach ja. Die haben ja in Freiburg gespielt und auch gewonnen (0:3). Zwar nur unter „Mithilfe“ der Breisgauer, aber so ist das eben mit dem Huhn und dem Korn. Freiburg hatte vom Spiel mehr, nur leider nicht das nötige Glück, die höhe des Ergebnisses täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg.

Anzeige

Mainz schwächelt gegen Hertha BSC in Unterzahl (0:2). Köln und Paderborn liefern sich leider nur eine Nullnummer, doch in Köln ist man „schmale Kost“ ja gewissermaßen gewohnt. Mal sehen was der HSV gegen Hannover zeigt, sind ja auch immer pikante Partien wenn diese beiden aufeinander treffen. Bremen gegen Leverkusen und Augsburg gegen Frankfurt dann morgen Nachmittag.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.