Klarer Verlierer des Tages der VfB Stuttgart. Die als sparsam bekannten Schwaben haben es verpasst sich mit einem Sieg gegen den 1. FC Köln sich an den internationalen Plätzen mit festzubeißen. Geiz ist eben nicht immer geil, vorallem nicht der mit eigenen Toren   – Stuttgart vs. Köln 1:3. Den Hans wird es freuen, Prost an den Rhein.

Berlin’s Reise an die Weser ein Debakel. Die Hauptstädter sind völlig von der Rolle und kommen gnadenlos unter die Räder. Werder knüpft wieder an aussichtsreichere Tabellenplätze an. Werder Bremen vs. Hertha BSC 5:1.

Karlsruhe bekommt eine Lehrstunde bei der TSG und darf froh sein, dass es dank glänzendem Keeper nicht zweistellig wurde. Die Niederlage verpasst den Badenern Platz 14. Oder bahnt sich hier ein neuer Bundesligaskandal an? Ich weiß es nicht – Hoffenheim vs. Karlsruher SC 4:1.

90 statt nur 60 Minuten. Das hätte man der Arminia vielleicht sagen sollen, denn nach einer Stunde war es vorbei mit der Herrlichkeit des Unentschiedens. Ribery in alter Manier sorgte für die Führung (76.). Um schlimmeres zu verhindert konnte sich Armina nur mit Unsportlichkeit behelfen. Foul an Ribery, rote Karte für Tesche und der fällige Elfer brachten den Endstand durch Podolski – Bayern vs. Bielefeld 3:1.

Über die anderen Ergebnisse will ich mich gar nicht näher auslassen. Die Niederlage des HSV in Hannover (3:0) hätte nicht sein müssen, Angstgegner eben. Königsblau gewinnt Lastminute in Cottbus mit 2:0. Dortmund und Bochum machen morgen die Vorherrschaft im Ruhrpott aus, Gladbach gegen Frankfurt ist das Spiel Not gegen Elend.