Mit 512 MB Arbeitsspeicher war mein Rechner sicherlich nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Dinge. Zum Glück ist Linux nicht der Speicherfresser als wie Windoof. Trotzdem waren mir manche Aktionen etwas zu lahm. Der „alte Herr“ ist ja auch schon über 5 Jahre alt, aber ohne dass ich hier von Alterschwäche reden möchte.

Deswegen habe ich heute meinem Motherboard einen Vitamincocktail der Extraklasse gemixt – 4 GB RAM verrichten nun ihren Dienst neben mir und sorgen für richtig neuen Spaßam Rechner. Hätte ich schon länger tun sollen und nicht immer wieder aufschieben.

Die beiden 256 MB Riegel kann ich mir wohl mangels Einsatzmöglichkeit nun einrahmen, mal sehen…. :mrgreen: