Was manche Leute alles bei eBay versteigern ist schon echt kurios. Von geilen Bio-Penis-Tomaten bis hin zur eigenen Komplettverunstaltung durch Dritte ist alles im Rahmen des möglichen. Schon mutig, sich für ein paar Euro umstylen zu lassen, wie es dem Auktionsgewinner gefällt….! Dann lieber doch einen von vielen Adelstiteln zum Schleuderpreis.

Ausverkauf bis zum letzten T-Shirt für 25000 € als Einstiegsangebot um mit dem „alten Leben“ abzuschließen.

Nichts wirklich Gutes dürfte der Gewinner von 108 Stinkbomben im Schilde führen. Ich kenne die Dinger noch aus früheren Jahren, so konnte man herrlich den Nachmittagsunterricht ausfallen lassen, da Klassenzimmer trotz Intensivlüftung unbenutzbar wurden (Nicht nachmachen liebe Kinder :lol: ).

Aber es gibt sogar Leute, die sich aus reiner Verzweiflung   heraus selbst für 10000 € verkaufen und dafür weltweit (fast) alles tun wollen nur um (Zitat)

mir und meiner Familie endlich ein einigermaßen schönes Leben zu ermöglichen.

Anzeige

Ob hierauf wohl jemand bieten wird? Ich gönne es der Familie keine Frage, wenn es sich wirklich um eine seriöse Sache handelt, was man heutzutage in unserer Gesellschaft leider nicht mehr voraussetzen kann! Wie verzweifelt muss jemand sein, der einen solchen Schritt wagt?

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
1 Antwort
  1. Marco sagte:

    Gibt schon verrücktes Zeugs.
    An die Stinkbomben kann ich mich auch noch erinnern. Den Laden, in dem wir sie immer gekauft haben, gibt es leider schon lange nicht mehr :sad:

    Die Auktion, in der sich jemand selbst versteigert, gefiel ibäh wohl nicht, denn die ist gelöscht.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.