So was amüsiert mich auf das Köstlichste. Erreicht mich doch eben eine E-Mail, die offenbar von einem Kommentator meines Blogs stammt. Nach dem ihn eine Benachrichtigung erreichte, dass ein neuer Kommentar eingegangen ist, schrieb er mir nun

Hallo, was für ein Unsinn kommt da nun wieder einem auf den Rechner? Aber egal, wenn es nicht aufhört, dann kommt es auch "ungewollt" zurück, schwöre es!An der Rechtschreibung würde ich auch noch ein bisschen feilen. Mein LINUX System ignoriert Trojaner oder anderen Viren-Mist. Ich klicke sowieso niemals ungebetene Mail-Links an! Bitte, bleib mir von Rechner! ist immer noch nett gemeint, kann aber auch anders ausgehen.

Trojaner, Virenmist und LINUX-System, fein! Doch was will er mir damit sagen, „kann auch anders ausgehen“? Dass mein WP Benachrichtigungen mit Trojanern versendet ist mir neu, zumindest hat mir das noch niemand gesagt, bisher!

Und an der Rechtschreibung feilen? Hm, wenn ein Besucher kommentiert und dabei die Rechtschreibung vergisst, bin also auch ich verantwortlich? Heul, warum hat mir das niemand vorher gesagt, ehe ich meinen Blog eröffnet habe?

Anzeige

Das versaut mir jetzt das ganze Wochenende…

 

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
8 Kommentare
  1. Thomas sagte:

    Schade über mich, ich seh es ein! :roll: Ich kleiner mieser Adressenhändler ich :twisted: Ich krieg noch nen Schreikrampf hier, je öfter aus dieser Richtung etwas kommt. Das nimmt ungeahnte Auswüchse an…. „als strittige Seite“ mich zu benennen.

    Das ist wirklich der Joke der Woche!

    Antworten
  2. Ralph sagte:

    Thomas, ich will ja jetzt kein Spielverderber sein, aber ich fände es auch besser wenn

    Bitte um Benachrichtigung per Mail bei neuem Kommentar

    nicht als Voreinstellung aktiviert ist. Also lieber Opt-in als Opt-out. Diese – verzeih bitte den Ausdruck – Unsitte ist ja mittlerweile recht verbreitet und erklärt möglicherweise, was dir der Autor der Nachricht verklickern möchte.

    Du könntest dem Autor der Nachricht auch noch mal kurz erklären, was es mit der scheinbar ungewollten Kommentarbenachrichtigung auf sich hat… (Und ja, ich weiss, dass bei jeder Mail ein Opt-out möglich ist, aber der Autor scheinbar nicht).

    Antworten
  3. Thomas sagte:

    @Ralph, ich habe die Funktion nun deaktiviert, daran soll es nicht scheitern :cool: . Die Erklärungsversuche gingen in einer Mail raus. Weit vor diesem Beitrag. Und ich habe den Herrn auch von Hand aus dem Verteiler genommen.

    Doch man sollte von Leuten, die mir in ihrer „Beschwerdemail“ auch noch ihren Studiengang erwähnen (keine Ahnung was ich mit dieser Info soll) erwarten können, dass sie des Lesens mächtig sind. Diesen Blog als eine suspekte Seite hinstellen die Spam und Trojaner verschickt geht doch ein wenig weit!

    Sich einerseits über Viren, Trojaner etc. aufregen, aber auf Seiten im Netz klicken ohne vorher zu lesen was da steht, der Widerspruchs-Hype schlechthin wie ich meine. Aber das gehört zum „Geschäft“ :mrgreen:

    Antworten
  4. Ralph sagte:

    @Thomas: Sieh das nicht so eng.

    Derjenige wird wahrscheinlich furchtbar vorsichtig – wer kann es ihm in Zeiten von Gruselgeschichten über den Bundestrojaner übel nehmen? – sein und eben den Opt-out-Link in der Mail nicht klicken, weil er dadurch wohl schlimmeres erwartet.

    Eine ganz andere Möglichkeit wäre auch, dass ein Kommentierender eine E-Mail-Adresse hinterlassen hat, die gar nicht die seine ist. Alles schon mal (bei mir mit der Adresse einer Rechtsanwaltskanzlei, wie sich nach einer bitterbösen Antwort von mir erst herausgestellt hat) vorgekommen.

    Löschen, ignorieren und sich keinesfalls davon das Wochenende versauen lassen ;-)

    Antworten
  5. Thomas sagte:

    Die „Falschkommentierer“ (E-Mail erfunden) kenne ich auch zur Genüge. Auch das gehört zum Geschäft und verhindern kann man es auch nicht! Zu eng sehe ich das nicht und mein Wochenende leidet auch nicht darunter. Sehe es eher als amüsantes Gastspiel :wink:

    Trotz der Gruselgeschichten und seiner extremen Vorsicht unterlief ihm ein entscheidender Fehler! Er hat auf eine vermeintliche Mail eines Spammers geantwortet, auch keine glückliche Vorgehensweise. Aber lassen wir das, er wird von meinem Blog nicht weiter behelligt und gut ist´s! :wink:

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.