Die Preis- Leistungsverhältnisse   stimmen nicht auf ewig. So auch bei meinem Webhoster. Genau deswegen ziehe ich gerade nach und nach meine Domains um. Das neue Zuhause für HTML, PHP & Co. ist dann bei All-inkl.com. Für gerade mal die Hälfte bekomme ich dort unterm Strich mehr geboten, bis hin zum freundlichen, kompetenten Turbo-Support am Sonntagabend um halb Elf.

Speziell diesen Punkt betreffend kann sich Domainfactory wirklich eine dicke Scheibe abschneiden. All-inkl.com verzichtet hier auf diversen Schnick-Schnack wie „automatischer Eingangsbestätigung“ usw. Die ist zwar ganz nett, liefert mir aber deswegen noch lange keine Antort auf gestellte Fragen. Dass ich von vorgefertigten Textblöcken sowieso weniger halte erwähne ich hier nicht extra.

Die Domainübernahme per KK-Antrag ging bei allen bisher umgezogenen Domains in weniger als 2 Stunden über die Bühne. Auch hier bewies All-inkl. com echt Schnelligkeit, nachdem ich hiermit bei Domainfactory auch schon schlechte Erfahrungen machen konnte.

Meine Entscheidung zu All-inkl.com zu wechseln fiel einerseits mit Hilfe von den Kommentaren die ich zum Beitrag „Wo hostet man WordPress am besten“ bekommen habe und einem Vergleich bei Webhostlist. All-inkl.com bietet die Möglichkeit, für 7 Tage kostenlos das Webspace mit allem Drumherum auf Herz und Nieren mittels eines Testaccount zu prüfen, samt MySQL-Datenbanken und E-Mail. Dieser 7-Tage-Test lieferte letztlich die ausschlaggebende Entscheidung.

Ein schlicht aufgebautes und einfach zu bedienendes Kundenmenü bietet sogar Anfängern die Möglichkeit ohne einschlägige Vorkenntnisse das Webspace einzurichten. Auch hierbei schneidet Domainfactory schlechter ab. Zwar sind alle Konfigurationsmöglichkeiten vorhanden aber oftmals zu verschachtelt angebracht – Fortgeschrittenenkenntnisse stets vorausgesetzt.

Mein Blog wird als letztes umziehen, da gebe ich noch kurz Bescheid. Bis zum Vertragsende sind ja noch 6 Wochen Zeit…. :wink: