Zum Haareraufen empfand ich den Vorfall in Sachen „Selbstbedienung“ bei Getränken in einem Krankenhaus. Da steht ein Servierwagen auf dem Flur mit folgendem Text:

Liebe Patienten, liebe Besucher! Bitte bedienen Sie sich.

Das ist ja sehr freundlich – zunächst. Blöd ist aber die Organisation. Denn auf dem Servierwagen stehen zwar Gläser, Tassen und neben Saftflaschen auch Teebeutel, nur eben kategorisch kein heißes Wasser. Bleibt die Frage wie man zu der Tasse Tee kommen soll, nicht zuletzt auch für die Patienten selbst.

Anzeige

Das heiße Wasser gibt es nur in der nebenan liegenden Teeküche. Diese darf man jedoch nicht betreten, wie dem Schild an der Tür zu entnehmen ist. Spricht man Personal darauf an hängt es davon ab welche „Kategorie“ gerade Dienst hat. Als ich fragte hatte leider die Gruppe „ja ja ich komme gleich“ Dienst.

Nach gut 10 Minuten war mir das dann ehrlich gesagt zu blöd, wie ein Schuljunge vor dem Bonschiregal zu stehen und zu betteln. Noch ein Patient wollte heißes Wasser haben und wartete ebenfalls schon geraume Zeit mit mir. Irgendwann sind wir dann zusammen an den nur 3 Meter entfernten Wasserspender gegangen und haben uns die Tassen aufgefüllt. Das merkte „Schwester Rabiata“ auch sofort und maulte uns Eck stürmend los von wegen

es ist mir sehr wichtig, dass die Küche nicht betreten wird – von niemandem außer uns!

Ich wies sie nur freundlich aber  auch ganz bestimmt darauf hin, dass es mit einer Kanne heißem Wasser auf dem Servierwagen nicht zu solchen Situationen kommen müsste. Aber da stünde ja nichts. Und noch bevor sie mich belehren konnte, dass man sich ans Personal wenden solle entgegnete ich ihr, dass man auch noch besseres zu tun habe als hier auf dem Flur dumm herum zu stehen und nur vertröstet zu werden.

Sie zog weiter maulend von dannen. Als ich die Klinik später verlassen habe standen da zwei Kannen. Sieh an, sieh an, es geht doch. Aber leider nur dieses eine mal. Die Tage und Wochen danach wieder das gewohnte Bild – Teebeutel nur zum Nasslutschen, Zutritt zum heißen Wasser verboten.

Anzeige

Bitte bedienen Sie sich!

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.