Zunächst wünsche ich allen Leserinnen und Lesern die heute den Weg hierher gefunden haben einen schönen 1. Advent.

Markus vom Newsburger eröffnete gestern den diesjährigen Adventskalender mit „Söckchen Nr. 1“. Bis zum 24.12.2012 erscheinen quer durch die Bloggerwelt jeden Tag neue „Söckchen“ deren Gestaltung dem jeweiligen Autor selbst überlassen bleiben.  Für Überraschungen was sich hinter den Söckchen/Türchen verbirgt ist also in jedem Fall gesorgt.

Weihnachten – obwohl man den Termin schon heute für die nächsten Jahre kennt kommt es immer wieder „plötzlich und überraschend“, zumindest für manche. Leicht zu erkennen sind die Last-Minute-Käufer am 24.12. in den Einkaufspassagen. Mit Tüten und Kartons bepackt, Schweiß auf der Stirn stehend hetzen sie von Geschäft zu Geschäft um ihre Lieben am Abend nicht zu enttäuschen. Und jedes Jahr das gleiche Spielchen wieder…  Dabei ist dieses Jahr sowieso alles völlig anders.

Weihnachten – Der Zeitabschnitt des Jahres der an seiner Bedeutung zu früher massiv gelitten hat. Nein, „früher war nicht alles besser“ wie man so schön sagt, aber irgendwie eben anders.

Ein gewisses Gleichnis zum Artikel von Newsburger gestern mag es in diesem Punkt durchaus geben, ich stellte es gestern fest als sein Artikel erschienen ist. Das zeigt aber, dass ich mit meinen Theorien nicht ganz alleine stehe und auch andere so denken bzw. fühlen.

Weihnachten – Die vier Wochen vor dem Jahreswechsel sind aber auch der Platz für einen Rückblick, einen Rückblick auf das was war und wie man es ggf. anders hätte machen können. Hinterher ist man bekanntlich immer schlauer.

Weihnachten – Das Fest der vielen Facetten von denen jeder seine eigene finden und ausleben muss wie es ihm gefällt. Das ist es was ich Euch und Euren Familien von Herzen wünsche.

Adventskalender 2. SöckchenWas ist nun in diesem Söckchen?

Nur einen leeren Jutebeutel hier hinzuhängen wäre zwar nett anzusehen, aber für Euch die ihr mit leeren Händen ausgehen würdet langweilig. Dem Gewinner winkt ein Gutschein von Amazon im Wert von je 20 € – für Weihnachten sicher bestens einsetzbar.

Wer darf ins Söckchen greifen?

Unter allen Kommentaren die hier heute eingehen wird wahrscheinlich zwangsläufig das Los entscheiden müssen. Um in den Lostopf zu gelangen braucht es außer einem kleinen Advents-Limerik nichts weiter. Ein bisschen reimen könnt ihr sicher alle, ich lasse mich einfach mal überraschen. Ein weiteres Los gibt es für einen Tweet mit dem Text  „Blog Adventskalender 2012 – 2.Söckchen, greif auch Du mal rein. Ein drittes Los gibt es für die Empfehlung dieses Advent-Artikels auf Google+.

Jeder hat also eine dreifache Gewinnchance. Den Link zum Tweet, und zu Google+  bitte jeweils mit in die Kommentare setzen. Der Teilnahmeschluss ist heute um 23:59 Uhr, die Ziehung findet dann morgen statt und wird als Update hier bekanntgegeben.

Und wo es mit dem nächsten „Söckchen“ weitergeht erfahrt ihr morgen beim Ostwestfalen, in der IT-Runde oder – man weiß es nicht – auch im fernen Österreich bei Anders Reisen.

Update 03.12.2012: Die „Würfel“ sind gefallen – Sven ist der Gewinner dieses kleinen Adventspiels – herzlichen Glückwunsch!