Deutschland – Du und Dein Datenschutz.

Ist ja wirklich lachhaft was da so abgeht. Noch gar nicht lange her, da war Subscribe-to-Comments rechtlich höchst bedenklich. Reihenweise hatte es die Blogger(-innen) deaktiviert um nicht in die Paragrafenfalle zu tappen, die irgendwelche spitzfindigen Leute aufgestellt haben. Das Problem wurde zum Glück relativ schnell gelöst und von Infogurke kam eine dem deutschen Recht enstprechende Version heraus. Das rechtliche Gleichgewicht war wieder hergestellt.

Denkste! Wäre ja auch sowas von langweilig. Jetzt ist das Spamplugin Akismet rechtlich bedenklich, weil es Daten an einen amerikanischen Server überträgt, gerade hab ich’s via Gillys Playground gelesen. Einfach nur bescheuert sowas. Jetzt deaktivieren dann alle wieder Akismet, nehmen andere Alternativen und öffnen ggf. den Spammern Tür und Tor, nur um den Datenschutzrechtlern Genüge zu tun.

Gute Alternativen gibt es, aber sind diese unbedenklich hinsichtlich des Datenschutzes. Defensio über das ich schon berichtete, „telefoniert“ doch auch mit Zuhause, oder irre ich mich da? Wenn ja, dann bestünde hier das gleiche rechtliche Problem wie bei Akismet. Wird ja langsam wirklich kompliziert.

Das neue Antispam Bee von Sergej Müller befindet sich bei mir derzeit noch im Test. Es arbeitet bislang einwandfrei. Für eine konkretere Aussage muss es aber noch ein wenig schuften :wink: .