Nachdem ich Linux nun schon einige Zeit erfolgreich nutze und mich inzwischen weitestgehend in der Materie zurechtfinde, habe ich meinen Blick über den Tellerrand von (K)ubuntu hinaus erweitert. Zugegeben, meine Neugierde genährt von Berichten in einschlägigen Linux-Magazinen hat eine beträchtliche „Schuld“ daran.

Mein Blick richtete sich in Richtung Open Suse 11. Ich muss sagen, Open Suse beeindruckt mich noch ein Stückchen mehr als das schon sehr gute (K)ubuntu. Vorallem was die Schnelligkeit betrifft wurde ich davon überzeugt, dass Open Suse speziell in Verbindung mit KDE einiges an Pferdestärken mehr unter der Haube aufweist. Klar, verschiedenes ist etwas anders gelöst als bei (K)ubuntu, aber hat man sich erst mal mit Linux beschäftigt, findet man sich auch bei Open Suse schnell zurecht.

Anzeige

Besonders erfreulich finde ich es, dass unter Open Suse doch die eine oder andere Software mehr zu bekommen ist als unter (K)ubuntu. Oder wurde ich nur schneller fündig? Mag auch sein. Mit dem einen oder anderen Tipp aus dem Netz macht auch diese Entdeckungsreise bestimmt wieder Spaß!

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.