Es ist fast schon ein bisschen jämmerlich was so mancher Mobilfunkanbieter unter einer Flatrate versteht. Der Begriff Flatrate steht eigentlich für einen „Pauschaltarif ungeachtet der Abnahmemenge„. Wirft man allerdings einen Blick ins Kleingedruckte – oftmals geschickterweise in hellgrau ganz am Ende des Textes angebracht – dann wird recht schnell klar, dass die „Abnahmemenge“ sehr wohl begrenzt ist.

Da wird groß in der Werbung getönt, dass es sich um schnelles Internet für einen sagenhaften Preis handelt. Doch auch der Begriff „schnelles Internet“ ist sehr relativ. Im Zeitalter von mindestens 3,6 Mbit/s bei einer HSDPA-Verbindung, vielerorts sogar 7,2 Mbit/s sprechen die Mobilfunkanbieter plötzlich von 64 kBit/s. Das ist ja schon fast die Rückversetzung ins Zeitalter der  Akustikkoppler. Und um in diese Extremzeit zurückversetzt zu werden braucht es unter Umständen gar nicht besonders lange. Aber einer Datenmenge von 250 MB ist Schluss mit dem schnellen Internet – jedenfalls für den restlichen Monat.

250 MB – ich bitte Euch. Ende der 80er Jahre waren das nahezu astronomische Datenmengen. Aber heute im 21. Jahrhundert und mit den modernen Smartphones? Ein paar Apps, vielleicht noch ein kleines Spiel und noch ein bisschen im Internet surfen (dafür hab ich die Flat ja letztlich auch),  Mails abrufen – dann war es das mit HSDPA. Die Bezeichnung „Flatrate“ verdient so ein Produkt für meinen Geschmack jedenfalls nicht.

Zugegeben, es gibt Anbieter die hier erst ab 5 GB den Hahn <strike>zudrehen</strike> drosseln und somit einer Flatrate ein ganz großes Stück näher kommen. Bei 5 GB ist bei normaler Nutzung am Ende des Volumens nicht mehr ganz soviel Monat übrig. Trotzdem bin ich der Ansicht, dass sich die Anbieter hier ganz schön ins Hemd machen und den Geiz voll raushängen lassen. Ist ja nix Neues… für eine SMS wird ja auch noch 19 Cent verlangt. Was daran 19 Cent kosten soll? Doch das ist wieder ein anderes Thema.

Mit welchem Datenvolumen müsst ihr im Monat auskommen? Kommt ihr damit locker aus oder wird es gegen Ende auch mal eng?