Störtebeker Geschenkidee

Für Weihnachten st es vielleicht schon etwas zu spät. Doch Gründe um Männern ein wirklich männliches Geschenk zu machen gibt es das ganze Jahr über immer wieder einmal.

Die typischen und inzwischen auch weltweit verbreiteten Biermarken mögen ja schön und gut sein, geschmacklich gehen hier die Meinungen sowieso massivst auseinander. Böse Zungen gehen sogar soweit zu behaupten, dass sich langsam alles zu einer Plörre entwickelt.

Anzeige


Generell verneinen möchte ich das nicht….! Außerdem war ich immer schon der Ansicht, dass gerade die kleineren und nicht bis nach Asien exportierende Brauereien wahre Gaumenfreuden produzieren. Inspiriert durch diesen Google+-Beitrag wollte ich kurzerhand die Störtebeker Braumanufaktur „ausprobieren“, nachdem diese auch den praktischen Postversand ihrer Brauerzeugnisse anbietet.

Dabei ist der Preis inkl. den Versandkosten (3,95 €) auf den Kasten (20x 0,5 l) gerechnet mit rund 20 € zwar höher als im Getränkemarkt aber immer noch sehr moderat gehalten. Immerhin handelt es sich um Spezialitäten die es eben nicht „an jeder Ecke“ zu kaufen gibt wenn man nicht gerade im Einzugsgebiet von Stralsund wohnt.

Aus den 12 Standardsorten und den 7 Saisonbieren kann man sich entweder ganz individuell eine Kiste zusammenstellen oder gleich zur Entdeckerkiste greifen die dann 10 verschiedene Brauerzeugnisse beinhaltet. Neben den Bieren gibt es auch diverse Accessoires sowie verschiedene Biergläser im Angebot.

Störtebeker – meine Verkostung

Meine Favoriten im Biershop waren das Schwarzbier, das Atlantik-Ale sowie das Keller-Bier. Exotischere Varianten wie das Whisky-Bier, das Roggen-Weizen oder das Bio Bernstein-Weizen behalte ich mir für eine weitere Bestellung in der Rückhand. Die saisonale Rubrik mit Bananen-Weizen, Glühbier oder Strandräuber-Südfrucht ist weniger für mich geeignet. Derartige Geschmacksrichtungen liegen mir persönlich eher weniger bis gar nicht.

Störtebeker Schwarzbier

Das untergärige und naturbelassene Bier hat eine Stammwürze von 12,5% und ist für ein dunkles Bier sehr mild im Geschmack. Für eine deftige Brotzeit in jedem Fall bestens geeignet.

Störtebeker Atlantik-Ale

Die Stammwürze liegt hier bei 11,4%, es ist obergärig und ebenfalls naturbelassen und dadurch leicht trüb. So wie der Atlantik rauh in seiner Gestalt ist kommt das Atlantik-Ale relativ herb daher. Allerdings würde ich es im Hinblick darauf deutlich unter anderen als besonders herb bekannten „Nord-Bieren“ ansiedeln.

Störtebeker Kellerbier

11,1% Stammwürze, untergärig und ebenfalls naturbelassen. Für den Weihnachtsbraten in jedem Fall das passende Bier, mild im Geschmack und trotzdem irgendwie vollmundig.

Bestellablauf und Verpackung

bestellkorbÜber den ganz nebenbei erwähnt recht originell animierten Versandkarton hatte ich stets im Blick wie viele  Flaschen sich bereits in dem 20 Flaschen fassenden Karton befinden. Die einzelnen Biersorten sind entweder kastenweise (also 20 Flaschen) oder als Einzelflasche gekauft werden.

Ist der Karton voll auf „jetzt einpacken“ klicken – fertig.

Die Bestellung wird über ein angelegtes Kundenkonto komplettiert. Bezahlmöglichkeiten gibt es von der Überweisung über die gängigen Methoden wie PayPal bis zur Einzugsermächtigung alles was der Kunde braucht.

Die Flaschen werden in der ohnehin sehr stabilen Umverpackung extra in kleineren und relativ dekorativ wirkenden Kartons in einer Holzkisten-Optik zu je 4 Flaschen verpackt. Meine Lieferung überstand nicht zuletzt deswegen den Transport völlig unbeschadet. „Böse“ nur für den armen Paketboten wenn er damit in den 3. Stock laufen muss… :-) .

stoertebeker

5 x 4 Flaschen Störtebeker sicher und schick verpackt

Mein Fazit zum Störtebeker

Die Störtebeker Brauspezialitäten sind nichts für jeden Tag. Das aber nicht weil der Preis zu hoch oder das Bier geschmacklich nicht excellent wäre, sondern weil es einfach was Besonderes ist. Mit anderen Worten, Störtebeker ist nichts zum einfach „runterkippen“ sondern zum Genuss.

Meine Testbestellung war jedenfalls nicht die letzte, es werden sicher noch weitere folgen bei denen ich dann auch andere Sorten probieren möchte. Meine drei getesteten Biere haben mich auf ganzer Linie überzeugen können und ich empfehle sie „Bierkennern“ gerne weiter.

Ob selbst getrunken oder als Geschenk verschickt – Störtebeker ist für jeden Biertrinker das Richtige, da bin ich mir sicher. Vielleicht noch mit dem passenden Bierglas mit dazu in jedem Fall eine Überraschung. Und….. es ist mal ein Geschenk, das „nicht alltäglich“ ist.

Anzeige

Der Jugendschutz wird bei Störtebeker und dem Versand der Biere natürlich auch nicht außenvor gelassen. Das nur speziell für diejenigen, die hierin wieder ein Problem sehen könnten.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
3 Kommentare
  1. mani sagte:

    Hallo Thomas,

    Der Biershop ist sehr gut und ich hatte mir selbst die Entdeckerkiste bestellt. Wie oben schon beschrieben. Der Preis ist für so ein geniale Biere einfach Top. Besonders gefiel mir das Störtebeker Atlantik – Ale. Ich kann dir mit dem Text vollkommen zustimmen. Es lohnt sich wirklich.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.