Bei Hamburg-Schnack habe ich einen Beitrag gelesen, der die Beschwerde- und Meckersituation in Deutschland genau auf den Punkt bringt. Es betrifft in erster Linie den Fluglärm in Hamburg. Es stellt sich bei soi manchem Beschwerdeführer schon die Frage wer zuerst da war, der Flughafen oder er selbst? Und das ist nicht nur bei Flughäfen bzw. in Hamburg so…..

Manchmal denke ich wäre es gut, allen deren „Forderungen“ und teilweise schlimmen Hirngespinnsten für 8 Wochen nachzukommen und folgendes in Kraft zu setzen:

Anzeige

  1. Flughäfen schließen
  2. Alle LKW’s und PKW’s bleiben stehen (natürlich auch der Taxiverkehr)
  3. AKW’s werden alle abgeschaltet (nur noch Wind- und Solar- und Wasserkraft)
  4. Bahngüterverkehr stilllegen
  5. Mobilfunkmasten abschalten
  6. Kindergärten dicht machen

Diese Liste liese sich bestimmt noch um einiges erweitern. Mal sehen was dann in Deutschland noch wirklich funktioniert, wahrscheinlich nicht mal mehr der Wasserkocher für den morgentlichen Kaffee. Ne, den gibt es ja gar nicht mehr, denn jener LKW der den Kaffee bisher lieferte steht ja still…. blödgelaufen!

Ich hol einstweilen schon mal die Petroleumlampe aus dem Keller! Ne geht gar nicht, die setzt ja Feinstaub frei.

Anzeige

Deutschland Reality eben……

2 Kommentare
  1. Kaddy
    Kaddy sagte:

    Vergiss nicht, dass dann auch ganz viele Arbeitsplätze verloren gehen und dann alle wieder wegen der hohen Arbeitslosigkeit anfangen rumzujammern. Und die wenigen, die dann doch noch Arbeit haben, kommen in den meisten Fällen nicht mehr zur Arbeit, weil Autos, U- und S-Bahnen, Flugzeuge und sowas alles verboten ist. Und dann ist unsere Wirtschaft Im A**** und die Leute regen sich darüber auf. Dann revolutionieren sie wohlmöglich noch, weil ganz Deutschland am Boden ist und dann haben wir den Salat.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.