Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen werbenden Artikel

Reisen – diesen Begriffe bringen viele Menschen vordergründig nicht mit dem Inland in Verbindung sondern mit Zielen außerhalb von Deutschland. Das Flugzeug als Verkehrsmittel steht hier weit vorne, dabei lassen sich gerade Reiseziele innerhalb Europas auch sehr gut mit der Bahn erreichen. Problem Nummer eins hierbei, den allermeisten Reisenden fehlt es an der dafür notwendigen Zeit, weil ein Flug an die Algarve nun mal viel schneller geht als die Fahrt mit dem Zug dorthin.

Das aber gerade die Reise mit der Bahn vollkommen andere Eindrücke anderer Länder vermittelt und das nicht nur landschaftlich sondern auch kulturell beim Kontakt mit der dortigen Bevölkerung übersehen viele. Mir wurde dies erst richtig bewusst als ich im Rahmen einer Interrail-Reise bis an die besagte Algarve in Portugal fuhr. Kurz auf den Nenner gebracht, ich würde es immer wieder unternehmen und jedem empfehlen es mir gleich zu tun.

Anzeige

Die Bahn in einem grenzenlosen Europa

Es ist in der Tat sehr lange her als ich diese Reise machte, seinerzeit gab es noch „echte Staatsgrenzen“ und das Unternehmen Bahn hieß damals noch Deutsche Bundesbahn. Doch auch schon in dieser Epoche waren Bahnverbindungen wie Lebensadern. Heute in unserem „offenen Europa“ fühlt sich eine solche Bahnreise bestimmt völlig anders an, selbst wenn es derselbe Streckenverlauf wäre. Nicht zuletzt auch deswegen, weil das Bahnpersonal an sich quasi „europaisiert“ hat. Der grenzüberschreitende Bahnverkehr ohne lange Aufenthalte und Kontrollen ist aus heutiger Sicht für viele nichts mehr besonderes, er ist inzwischen zur täglichen Normalität geworden.

Die Deutsche Bahn ist heute ein Unternehmen das weit über die Landesgrenzen Deutschlands hinaus agiert, sowohl im Personenverkehr als auch beim Transport von Gütern unterschiedlichster Art. Die Deutsche Bahn ist heute ein Unternehmen der europäischen Union dessen Mitarbeiterfamilie größer und vielfältiger geworden ist, seine Ideen und Interessen auf eine Art und Weise „grenzenlos“ wurden. Heute muss die Schicht eines Lokführers deswegen nicht automatisch am „ehemaligen Grenzbahnhof“ enden, seine Arbeit führt ihn auch darüber hinaus.

https://www.youtube.com/watch?v=bMG6L44pUS8
Der Wirkungskreis des Bahnpersonals endet heute nicht mehr an unseren Landesgrenzen.

Aber auch die organisatorische Arbeit „hinter den Kulissen“ der Deutschen Bahn, von denen der Reisende weitestgehend wenig mitbekommt, wird durch Mitarbeiter aus vielen Teilen Europas bereichert. Das Miteinander verbindet und deshalb ist es nicht weiter verwunderlich, dass Aussagen von aber nicht nur von Bahnmitarbeiterinnen und Bahnmitarbeitern getroffen werden wie etwa – „Europa ist für mich mein Zuhause“.

https://www.youtube.com/watch?v=w__KcbDcNmk

Viele „internationale Köpfe“ bringen auch viele verschiedene Lösungsansätze, Vielfalt und Ideen mit sich. Die Deutsche Bahn steht für eben diese Vielfalt ein. Sie kann jedem Projekt, egal wo es ist und wie auch immer es aussehen mag nur Nutzen und Vorteile bringen von denen letztlich wir alle profitieren.

https://www.youtube.com/watch?v=8y-K-A2tN2U

 

Die Bahn verbindet Länder, Menschen und Kulturen

Von hoch im Norden bis mitten in die Anbaugebiete sizilianischer Zitronen, von der Atlantikküste bis an die Ufer des Bug – der Begriff Reisefreiheit bekommt angesichts dieser flächenmäßigen Ausdehnung des Schienennetzes in der europäischen Union eine völlig andere Bedeutung. Eine Bedeutung derer man sich besser bewusst wird wenn man beispielsweise das Europa der 1970er kennt und damit Vergleich anstellen kann.

Anzeige

So wie man 1970 sich ein Europa wie es heute ist nicht wirklich genau vorstellen konnte, so kann man heute auch nicht sagen bzw. wissen was in weiteren 40 oder 50 Jahren sein wird. So wie damals liegt auch heute ein weiter und sicherlich nicht immer unbeschwerlicher Weg vor uns um dies heraus zu finden. Gemeinsam werden wir diesen Weg bewerkstelligen!