Die Welt steht Kopf und kennt nur noch ein einziges Thema, Barack Obama. Es waren Wahlen, stinknormale Wahlen – nicht mehr und nicht weniger. Und dass es einen neuen Präsidenten gibt ist auch nichts außergewöhnliches. Ein Vorgang es jährlich gar oft in der Welt gibt. Also warum um Himmels Willen drehen jetzt alle durch. Kann mir nicht vorstellen, dass wegen des Sturzes der CSU in Bayern die amerikanischen Medien Sondersondungen veranstaltet haben.

Der olle Osel kann es auch schon nicht mehr hören, Obama rauf und runter. Die Frage, ob es wirklich keine anderen und vorrangigeren Probleme in der Welt zu lösen gibt, als sich darum zu kümmern dass im Cheeseburger-Contry ein Präsident gewählt wurde.

So Schlagzeilen wie „Amerika zeigt, alles ist möglich“, „Amerika sieht aufeinmal anders aus“ oder die Bezeichnung Obamas als Mythenzauberer erwecken geradezu den Einduck, dass es jetzt nur noch aufwärts gehen kann – mit und in allem. Wer soll das denn glauben? Obama hat mit den gleichen Problematiken zu kämpfen, die es bereits vor seinem Wahlsieg gab. Es wird sich zeigen was der Zauberer Obama leisten kann bzw. wird, auch wenn Frau Merkel schon heute der Ansicht ist, dass es eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den USA geben wird und Obama gleich nach Berlin einlud.

Anzeige

Ich steck meine Erwartungen jedenfalls nicht zu hoch um eine anschließende Enttäuschung geringer ausfallen zu lassen.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
6 Kommentare
  1. Boff sagte:

    Ich bin nur froh, dass es nicht McCain geworden ist. Deshalb flippe ich aber auch nicht gleich aus und falle ihn Ohnmacht. Obamas Wahl ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber der Schritt zur perfekten Welt ist doch noch ein bisschen größer.

    Antworten
  2. Thomas sagte:

    Ob der Wahlausgang so gut oder nicht gut ist wird sich zeigen. Ist mir auch eigentlich weitestgehend egal. Ich kann nur den Medien-Hype nicht verstehen. Im TV gibts bald keinen Sender mehr, der nicht Obamas Bild über den Screen schickt. Amerika scheint die ganze Welt in Atem zu halten…. :???:

    Antworten
  3. Yannick - Barack Obama Fan sagte:

    Also ich find es ganz amüsant, kann seit Stunden auf hunderten Blogs von Barack Obama lesen. ich finde das er gewählt wurde war ein wichtiger Schritt in der Geschichte, in vielerlei Hinsichten… Klar wird es nicht die ultimative Lösung von Null auf Gleich sein, aber auf Dauer wird Obama der Welt gut tun!

    Antworten
  4. Thomas sagte:

    Willkommen bei Nicht-spurlos, Yannick! Geschichtlich betrachtet ist es sicherlich eine Besonderheit, die vor einigen Jahren noch gar nicht denkbar gewesen wäre. Um besser als Bush zu sein braucht es aber auch nicht viel. In wie weit sich das Weltgeschehen verbessern wird braucht es Zeit, die soll er auch haben.

    Ein ganz wichtiger Schritt wäre die sofortige Beendigung der Kriegstreiberei. Damit könnte er sich viele „Freunde“ machen – weltweit.

    Antworten
  5. Flo sagte:

    Ich sehe das ein bisschen anders. Natürlich hat Obama nun mit den gleichen Zwängen und Problematiken zu kämpfen, wie jeder andere Präsident auch. Skepsis, was seine Präsidentschaft nun im Einzelnen Positives bewirken wird, ist natürlich angebracht. Entscheidend ist aber meiner Meinung nach viel mehr, welche Signalwirkung die Wahl eines 47-jährigen, schwarzen Präsidenten für große Teile der Bevölkerung in den USA, aber eben auch in vielen anderen Ländern der Welt hat. Er gibt so vielen Menschen Hoffnung, und das manifestiert sich eben in einer ungeheuerlichen Medienpräsenz.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.