Ersteigert man etwas über das Auktionshaus eBay und wohnt entweder im gleichen Ort (gerade bei Großstädten) oder zumindest nicht sehr weit davon entfernt, dann ist es mehr als ärgerlich wenn man teils hohe Portokosten bezahlen soll. Eine Selbstabholung bietet sich an, doch der Verkäufer beharrt auf einem Versand. 

Anzeige

Bislang dachte ich das wäre dann eben so. Pustekuchen. Laut einem Urteil des AG Koblenz (Az. 151 C 624/06 Quelle: Auktion und Recht) muss sich der Verkäufer mit einer Selbstabholung einverstanden erklären, wenn er in der Auktion dies nicht ausdrücklich als „nicht möglich“ angegeben hatte. Es gibt ja auch Waren, von deren ordnungsgemäßen Zustand man sich überzeugen möchte. Und wenn man schon mal "um die Ecke" wohnt…..

Gut zu wissen.
Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.