Beim heute praktisch in allen Branchen stattfindenden harten Konkurrenzkampf besonders auch nach der weltweiten Pandemie und im Zuge der weltweiten Globalisierung und Digitalisierung in allen Bereichen ist die Implementierung eines ERP-Systems für die meisten Firmen ohne Alternative. Es gibt dabei für viele verschiedene Branchen eigene und branchenspezifische ERP-Systeme, weil keine ERP-Lösung so generell und allgemein einsetzbar ist, dass das optimale Mix aus Vorteilen die Nachteile, die auch teilweise vorhanden sind, übertrifft.

Werbung

Definition ERP

Die Abkürzung ERP bedeutet Enterprise Ressource Planning. Bei dieser ganzheitlichen Software-Lösung werden die firmeninternen Daten und Informationen über alle stattfindenden Geschäftsprozesse in einem Betrieb zentral erfasst, verarbeitet und gespeichert. Dabei erfasst eine zentrale Datenbank auch die Daten aller unterschiedlichen Abteilungen und Geschäftszweige. Zugleich sind diese Daten auch jederzeit durch alle Mitarbeiter egal aus welcher Abteilung verfügbar. Das bedeutet, dass auch abteilungsfremde Mitarbeiter trotzdem in Echtzeit auf die Daten über Geschäftsprozesse und Aktivitäten aus anderen Abteilungen Zugriff haben.

Damit wird das ineffektive Wirtschaften und Arbeiten der Vergangenheit überwunden, dass jede Abteilung nur ihre eigenen Geschäftsprozesse im Blick hat und sofort viele Synergie Effekte wirkungslos verschwendet werden. Ein ERP System sorgt mithin dafür, dass die Effektivität und Produktivität der gesamten Firma gesteigert wird. Alle Geschäftsvorgänge und Produktionsprozesse werden optimal verbunden und produktiver. Die Steigerung der Produktivität im gesamten System der Firma wird auch dadurch erreicht, dass viele Informations- und Management Entscheidungen und Prozesse automatisiert werden können.

Maßgeschneiderte Lösungen

ERP Systeme müssen dabei immer maßgeschneidert sein, um die besonderen Bedürfnisse und Fragestellungen und Aufgaben eines Betriebes und einer Brache genau zu erfassen und zu berücksichtigen. Daher ist vor der Einführung eines ERP Systems auch eine genaue Bedarfsanalyse vor Ort im Betrieb wichtig, um die bestmögliche ERP Lösung und -Systementwicklung zu bekommen. Da hier oft maßgeschneiderte Lösungen erforderlich sind, ist auch die Kostenfrage immer relevant. Die Entwicklung und Einführung eines ERP Systems kann zum einen sehr teuer sein, aber auch eine längere Zeit erfordern. Ein weiter entscheidender Faktor ist die Einbeziehung und Schulung der Mitarbeiter. Die Einführung eines ERP Systems kann nur erfolgreich sein, wenn die einzelnen Mitarbeiter auch die Anwendung und Bedienung des ERP Systems verstehen und beherrschen. Sonst ist es nutzlos und kann sogar Nachteile für die Produktivität haben.

Daher ist es sehr ratsam, zum einen die Mitarbeiter an der Entwicklung zu beteiligen, damit diese Hinweise zu den besonderen Fragen und Aufgaben im Betrieb geben können, bei denen ein ERP System helfen kann, die Effektivität , Schnelligkeit und Produktivität zu steigern. Zum anderen muss auch eine intensive Schulung zum ERP System durchgeführt werden, um das Projekt Einführung ERP zum Erfolg zu machen. Hier sind alle Daten , Informationen und Vor- und Nachteile eines ERP Systems aufgeführt und nachzulesen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top