Startseite » Fussball » Karlsruhe – Bayern 1:4 beim Kahn-Jubiläum

Karlsruhe – Bayern 1:4 beim Kahn-Jubiläum

Karlsruher SC – Bayern München, nicht nur ein Bundesligaduell sondern auch ein Jubiläum für Oliver Kahn. Mit dem heutigen Spiel steht der Ex-Karlsruher Kahn zum 600. Male in einem Pflichtspiel zwischen den Pfosten des FC Bayern. Zuletzt spielte Kahn vor knapp 10 Jahren gegen die Karlsruher, das Spiel damals endete 1:1.

 

Ganz anders heute, bereits in der 5. Minute geht der FC Bayern durch Luca Toni mit 0:1 in Führung und kontrolliert das phasenweise hektische Spiel. In der 21. Minute erhöhte Miro Klose auf 0:2 mit einem Abstauber. Zuvor hatte Altintop aus 20 Metern eine Granate abgelassen.

 

Anzeige


Nur durch viele Fouls (33. Minute Gelb für Hajnal, Foul an Ribery) konnte der KSC von sich reden machen, der bis zu diesem Zeitpunkt heute fast nur Lehrgeld bezahlte. Luca Toni und der Karlsruher Franz gerieten öfter massiv aneinander, in der 37. Minute kassierte Franz die gelbe Karte wegen Festhalten von Toni.

Erst zum Ende der ersten Halbzeit fing sich der KSC etwas und kam zu ein paar Torchancen, die allesamt durch den überragenden Jubilar Kahn zunichte gemacht wurden. Der von Bayern an Karlsruhe ausgeliehene Görlitz machte auf badischer Seite als nahezu Einzigster eine gute Partie. In der 44. Minute wurde der angeschlagene Carnell (KSC) gegen Iashvilli ausgewechselt. Fazit zur Halbzeit, absolut verdiente Führung der Münchner.

 

Auch die 2. Halbzeit wurde nur 5 Minuten gespielt und es klingelte wieder (50. Minute) 0:3 durch den von der Abwehr unbeachteten Altintop, Volleyschuss von der Strafraumkante. In der Halbzeit wurde noch Van Bommel gegen Ze Roberto ausgewechselt. Fast im Gegenzug kam dann Karlsruhe zum Erfolg (52. Minute) 1:3 durch Porcello mit einem abgefälschten Ball. Karlsruhe roch Morgenluft und startete mehrere gute Angriffe auf das Tor der Münchner.

 

63. Minute Spielerwechsel bei Karlsruhe, Kapllani für den schwächelnden Görlitz. Der führt sich gleich gut ein und prüft Oliver Kahn. 67. Minute Ze Roberto rettet auf de Linie gegen Eggimann, Karlsruhe kam jetzt besser ins Spiel. 68. Minute Lukas Podolski für Luca Toni. In der 72. Minute hält der Keeper von Karlsruhe zweimal in Folge gegen Jansen und Poldi und in der 75. Minute trug sich Ze Roberto aus 8 Metern in die Torschützenliste des FCB ein, 1:4

 

79. Minute, Schweinsteiger für Ribery, 81. Minute Wechsel beim KSC, Staffeldt für Freis. Der Sack war zu und die Luft etwas raus, aber bei dem Spielstand nachvollziehbar. Bayern hatte das Heft schon lange wieder in der Hand und kam in der 86. Minute durch Klose fast noch zum 5:1.

 

Anzeige

Der KSC hatte nach anfänglichen Schwächen in der zweiten Hälfte mehrere Zähne zugelegt, aber hatte gegen die abgeklärt spielenden Bayern letztlich keine wirkliche Chance 3 Punkte einzufahren.

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Fussball Bundesliga

VfB Stuttgart vs. Bayern München 0:2

VfB Stuttgart vs. Bayern München – eigentlich ein Südgipfel in der Bundesliga, zumindest war das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.