fussball

Bis 1896 war es nicht üblich, dass das Spielfeld für Fussball frei von Bäumen, Sträuchern und sonstigen Bepflanzungen war. In Jena wurde dann eine der ältesten und einfachsten Fussballregeln geschaffen, die bis heute ihre Gültigkeit besitzt. Zum Glück. Irgendwie nicht vorstellbar, dass unsere Jungs derzeit in Afrika einen Slalomlauf zwischen Bananenbäumen, Palmen und sonstigem tropischen Flächenbewuchs absolvieren müssten.

Die Jenaer Regel beschloss, dass

Anzeige


die zum Fussballspielen genutzte Flächen frei von Bewuchs

sein müssen. Eine Fussballregel, die garantiert nicht mehr in den Köpfen der heutigen Fussballfans verankert is und standardmäßig als selbstverständlich angesehen wird.

Anzeige

Übrig aus der Geburtsstunde dieser Regelung ist auch noch das Ernst-Abbe-Sportfeld, dem Stadion des FC Carl Zeiss Jena. Dort wurde im Jahre 1896 die Regelung als erstes umgesetzt.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.