fussball

Zum ersten Mal in diesem Jahrtausend gibt des die Bundesliga mit der Partie  Fortuna Düsseldorf vs. Bayern München. Ein Satz den man wahrlich nicht bei jeder Bundesligabegegnung verwenden kann. Nicht nur deswegen dürfte heute  ganz Düsseldorf Kopf gestanden haben, wenn Düsseldorf gegen Bayern antritt kocht die Stimmung in beiden Lagern höher als sonst.

Nicht ganz „unschuldig“ daran ist die Band Die Toten Hosen, welche einen weit über die Grenzen der Rheinmetropole hinaus bekannten Song getextet hatte – allerdings auch im letzten Jahrtausend. Beides, das Spiel und der Song sind also schon so alt, dass sich der eine oder andere Fussballanhänger schon gar nicht mehr daran erinnern kann. Der Text hatte meines Erachtens immer schon „einen langen Bart“ und stellte seinerzeit schon irgendwie eine ordentliche Portion Neid dar.

Anzeige


Egal, verdammt viel Wasser ist inzwischen sowohl die Isar als auch den Rhein hinunter geflossen. Zeit um Gewesenes abzuhaken und sich auf die Gegenwart zu konzentrieren. Und die Gegenwart sieht so aus, dass Campino – Sänger der Toten Hosen – der einst folgendes Versprechen abgegeben hat:

Nur eins weiss ich hundertprozentig –  nie im Leben würde ich zu Bayern gehen.

und heute dann doch in der Esprit-Arena in Düsseldorf gewesen ist und sogar ein Autogramm von Uli Hoeneß  haben wollte. Demnach gilt auch für die Toten Hosen der abgedroschene Slogan „Sag niemals nie“. Irgendwann ist eben immer das erste Mal ;-) . In München hat man den einstigen Schmähsong sowieso längst verziehen.

Das Spiel im Überblick

Fortuna Düsseldorf stand von Beginn an sehr tief und überließ die Initiative den Bayern. Auch wenn das letzte Bundesligaspiel beider Mannschaften lange zurückliegt weiß man am Rhein um die Gefährlichkeit der Münchner.

Klar haben sich die Fortunen sehr viel vorgenommen, haben sich vor dem Spiel heiß geredet. Auf dem Platz sieht es aber dann doch immer etwas anders aus. Nur die Stimmung im Stadion, die war hervorragend. Das war sie bei dieser Begegnung eigentlich immer gewesen, ich erinnere mich da an manch heißen Tanz.

Das Netz der Düsseldorfer zappelte zwar schon in der 17. Minute, doch leider nur Abseits von Müller. Torhüter Giefer hatte recht ordentlich zu tun um seinen Kasten auch bis zur 28. Minute sauber zu halten auch wenn die Großchancen der Bayern eher Mangelware gewesen sind.

Gut positionierte Gegner die nur eines im Sinn haben, die Null zu halten kennt man bei den Bayern. Diese Partie war in jedem Fall wieder eine aus der Kategorie „Nur Geduld, die kriegen kochen wir schon weich“. Und dieser „Kochvorgang“ war in der 28. Minute durch  Mandzukic erfolgreich – 0:1. Campino wird das ebenso wenig gern gesehen haben wie die häufige Unsicherheit von Giefer :-) .

Düsseldorf tat sehr wenig nach vorne und so war es zwangsläufig dass der zweite Treffer folgt – 36. Minute Gustavo. Sehenswert hierbei, Gustavo trifft den Kopf des Torhüters und von da aus  trudelt die Kugel über die Linie. Für die  sichtbare Verunsicherung von Giefer alles andere als gut. Und Fortuna wurde unfair, spielte extrem hart, kassierte binnen 3 Minuten drei gelbe Karten.

[sam_ad id="2" codes="true"]

Mit einem Doppelwechsel auf Düsseldorfer Seite gehts dann in die zweite Halbzeit. Auf Twitter las ich eben noch, „die Hoffnung stirbt zu letzt“, gut das stimmt und Voronin tauchte plötzlich gefährlich vor Neuer auf (50.). Aber mal ehrlich, durfte Fortuna in dieser Partie tatsächlich Hoffnung haben? Bayern München ist nicht die Nationalmannschaft die sich einen deutlichen Vorsprung noch vom Fuss holen lässt.

55. Minute Müller – 0:3, irgendwie überfällig. Doch wie war das mit der Geduld? Alles braucht seine Zeit. Ribery war an diesem Tor mit seiner Vorlage einmal mehr sehenswert beteiligt. Fortuna war nun nur noch auf Schadensbegrenzung bedacht, fuhr zwar den einen oder anderen Konter der jedoch im Sande verlief. Bayern drosselte das Tempo ein wenig und behielt dennoch das Heft fest in der Hand. Bayern heute für den Aufsteiger deutlich eine Nummer zu groß.

In der 70. Minute kam dann Martinez für Kroos, durchaus ein Indiz für ein 0:4.

Mandzukic, Ribery und Müller hatten alle das 0:4 auf dem Fuß, Fortuna konnte jeweils in letzter Sekunde klären. Bayern verwaltet das 0:3 nicht, sie sind weiterhin brandgefährlich und darauf bedacht das Ergebnis zu erhöhen. Das war auch nicht immer so. Es ist in dieser Saison eben „ein anderer FC Bayern“. So ab der 80. Minute schwenkte dann deutlich Düsseldorf die weiße Flagge während für Schweinsteiger noch Rafinha ins Spiel kam.

Und den Deckel setzten die Bayern dann in der 86. Minute  durch Müller drauf ehe nur 2 Minuten später Rafinha auf 0:5 erhöhte. „Der Kas ´is biss ´n“ würde man in Bayern jetzt sagen. Auch in der Höhe ist dieser Sieg völlig verdient, ein Ehrentor für Düsseldorf fiel nicht mehr. Wäre es denn verdient gewesen? Nö, musste nicht wirklich sein!

Fazit: Düsseldorf – Bayern 0:5

Keine Punkte für die Toten Hosen Fortuna Düsseldorf. Macht ja nix, gegen Bayern kann man durchaus verlieren. Bayern beschert dieser Sieg den erfolgreichsten Start in eine Bundesligasaison – 8 Spiele, 8 Siege und 24 Tore auf dem Pluskonto. Ob Campino jetzt noch ein Autogramm von Hoeneß möchte? Ich weiß es nicht.  An der längsten Theke der Welt wird zwar auch Fussball großgeschrieben, doch die Lettern war heute für die Bayern viel zu klein.

Anzeige

Und wegen des ursprünglichen Schmähsongs sei noch erwähnt, auch ich würde nie zu Fortuna Düsseldorf gehen, es sei denn Bayern ist dort zu Gast :-) .

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
5 Kommentare
  1. Alex sagte:

    Ja, da gab es heute ja mal die Hütte voll! :)
    Ich habe nichts gegen Düsseldorf, noch gegen die Bayern. Ich bin halt ein ziemlich toleranter Fußball-Fan. ;)
    Aber was die Bayern da – bislang – zaubern, Hut ab und Respekt.
    8 Spiele, 8 Siege mit nur 2 Gegentore und einem Schnitt von mehr als 3 Toren pro Spiel, das ist schon genial. Bayern hin oder her.
    Mal schauen wie es weitergeht. Jedenfalls darf auch ich dieses Wochenende mehr als zufrieden sein. Gab es doch auch für mich ein herrrrrrliches Spiel! :D
    Angenehmes Wochenende hoch in den Norden.

    Antworten
    • Thomas Liedl sagte:

      @Alex: Volle „Hütten“ mag ich besonders gerne :-) . Bayern wird bestimmt auch mal verlieren das ist klar. Bei einem guten Polster aber ist das nicht so dramatisch. Von daher… nur zu so ;-) .

      @Hans: Für Dich war das natürlich alles ein „innerlicher Reichsparteitag“ – ein Wochenende genau nach Deinem Geschmack.

      Ihr zwei kleinen Kölner ihr…. :-D

      Antworten
  2. Hans sagte:

    Für mich wars bis jetzt ein sehr zufrieden stellender Spieltag. Düsseldorf kassiert 5, Ost-Holland 4 und mein FC dreht in 7 Minuten noch das Spiel. So kanns weitergehen… ;-)

    Antworten
  3. Alex sagte:

    Hans, da du dem gleichen Team die Daumen drückst wie ich, darf ich dir hier einen Tipp geben. Schau mal morgen bei mir vorbei. Ich verschenke etwas, was für dich von Interesse sein könnte! ;) Angenehmen Sonntag

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.