Über das soziale Netzwerk Facebook kann man in vielerlei Hinsicht geteilter Meinung sein. Der Datenschutz und die lockere Handhabung spielen bei vielen sicherlich eine vordergründige Rolle. Facebook verfügt aber auch offenbar über äußerst fragwürdige Qualitäts- oder Gemeinschaftsstandards die meilenweit über dies hinaus und in massiv in Richtung Gewaltverherrlichung durch Duldung gehen.

Ganz explizit ist mir heute bei Facebook ein Video mit offensichtlicher Kindesmisshandlung aufgefallen. Videos dieser und ähnlicher Art gibt es sicher viele bei Facebook, doch dies kann keinesfalls als Ausrede oder Rechtfertigung dienen derartiges Videomaterial wissentlich auf den Servern von Facebook zu belassen.

Anzeige

Doch um was genau geht es:

Das besagte Video wurde von einem polnisch sprechenden Facebooknutzer veröffentlicht und zeigt über 4 Minuten lang die Misshandlung eines 2-3 jährigen Kindes. Dabei wird das Kind in relativ kurzen Abständen u.a. ins Gesicht geschlagen, mit Füßen in den Unterleib getreten und mit einem großen Kissen ganz erheblich verdroschen. Dies wird von einer zusätzlich anwesenden Person gefilmt und teils „anfeuernd“ kommentiert. Auch ein weiteres Kind (schätzungsweise 4-5 Jahre) ist Zeuge dieser Kindesmisshandlung.

In wie weit der polnische Facebooknutzer selbst mit der Angelegenheit zu tun hat kann ich genauso wenig beurteilen wie ich es nicht einschätzen kann ob er über nähere Angaben zu diesem Vorfall besitzt. Seine Kommentar zu diesem Video

Udostępniajcie! Powinna zostać aresztowana! (übersetzt „Teilen! Es sollte festgehalten werden!)

kann ich dennoch nicht nachvollziehen. Hier muss nichts festeghalten sondern zur Anzeige gebracht werden, das wäre der einzig richtige Weg desjenigen, der die Herkunft dieses Videos kennt. Mit der Teilung dieses Videos (immerhin inzwischen über 70.000 mal) bietet man zu einem solchen Misshandlern noch eine zusätzliche Bühne, zum anderen hilft es keinesfalls derartige Vorgehensweisen zu unterbinden.

Höchstens dient dies dazu, dass sich solche Personen auch noch daran ergötzen. Ein absolutes No-Go.

Facebook Kindesmisshandlung

facebook-kindesmisshandlung_2

Den Link zu diesem Video werde ich hier sicherlich nicht erwähnen, da ich nicht auch noch für die Weiterverbreitung tätig sein möchte. Die Ausschnitte sollen die Szenerie nur etwas verdeutlichen helfen.

Facebook toleriert Misshandlungsvideo

Meine Meldung dieses Videos an Facebook wurde von dort wie folgt beantwortet:

Wir haben deine Meldung von XXXXXXX (Name v. Red. entfernt) Video geprüft

Danke, dass du dir die Zeit nimmst etwas zu melden, was eventuell gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt. Meldungen wie deine sind ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit auf Facebook und tragen zu einer einladenden Umgebung bei. Wir haben das von dir wegen glaubhafter Gewaltandrohung gemeldete Video geprüft und festgestellt, dass es nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt.

Eine solche Reaktion kann nur zwei Erklärungsmöglichkeiten haben. Entweder toleriert Facebook tatsächlich und wissentlich Gewaltvideos im Zusammenhang mit Kindesmisshandlung oder man hat sich das Video erst gar nicht angesehen und einfach einen der berühmten „vorgefertigten“ Textblöcke als Antwort verschickt. Zumindest entsetzt sein über eine solch verharmlosende Stellungnahme seitens Facebook wird man ja noch dürfen!

Egal wie man dies nun erklären und bewerten mag. Wenn offensichtliche Kindesmisshandlung für das Facebook-Team keinen Verstoß – gegen welche FB-Richtlinie auch immer – darstellt, dann sollte man sich vielelicht mehr Gedanken hierum machen als darum, ob Facebook Mailadressen weitergibt etc. Denn das tun 1000de andere Unternehmen ebenfalls, sie dulden aber dennoch keine Kindesmisshandlung.

Anzeige

Es musste einfach mal angesprochen werden!

 

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
1 Antwort
  1. Alex sagte:

    Noch 2 Monate, dann bin ich über 2 Jahre Facebook-los und vermisse es keine Sekunde. Das hier bestärkt mich einmal mehr – Sch***book. Ohne mich! Obwohl es sich ja soziales Netzwerk nennt, ist es für mich mehr a- als sozial. :-/

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.