Krankenkassen haben kein Geld und müssen sparen!

Diesen Satz kann sich nahezu jede KK auf die Fahnen schreiben und selbst wenn nicht, spätestens bei den Leistungskürzungen spiegelt es sich wieder! Für eines scheinen Krankenkassen jedoch immer Geld zu haben, für in meinen Augen absolut stumpfsinniges Marketing wie z.B. Namensänderungen.

Habe heute Post von meiner KK bekommen, in der man mir die Namensänderung mitteilt. Aus BKK FTE wird nun eine Auto| BKK, was für ein zwingend notwendig gewordener Namenswechsel, wow. Aber die Marketingabteilung setzte in dem Schreiben noch eins oben drauf.

Der neue Name steht für mehr Qualität und persönliche Betreuung.

Ich kann jetzt zwar zwischen den Zusätzen FTE und Auto weder eine Qualitätssteigerung noch eine verbesserte Betreuung feststellen – aber ich bin ja auch kein Marketingfachmann sondern nur zahlendes Mitglied :lol: . Eines kann ich aber sicher feststellen, die Namensgebung dieser Krankenkasse kostet unnötiges Geld, angefangen von diesem o.g. Schreiben über die ganzen Formulare und Versichertenkarten bishin zum Namensschild auf dem Hausdach – sinnlos verschleudertes Geld.

Nur eines hat auch die neue Auto| BKK noch nicht hinbekommen, meinen Namen richtig zu schreiben. Soweit reicht eben modernes Marketing leider nicht!

[update]26.08.2008: Wie ich heute über das KV-Portal erfuhr, gibt es für die Namensänderung noch gar keine Genehmigung, was den gesamten Vorgang noch fragwürdiger gestaltet, als er es jetzt schon ist!