Stilgut Praxistest

Für das Samsung Galaxy Note 10.1 gibt es Taschen und Schutzhüllen in einer großzügig sortierten Auswahl. Doch wie es immer so ist wenn die Auswahl eine bestimmte Größe erreicht, eine Entscheidung zu fällen wird dadurch nicht leichter.

Ich möchte jetzt nicht behaupten dass günstigere Tablettaschen schlechter sind als die hochpreisigeren Produkte, kleine aber feine Unterschiede gibt es eben doch. Manche erkennt man erst beim zweiten Hinsehen.

Anzeige


Stilgut Ultraslim Case

Nach einigem studieren den Bewertungskommentare, denen man auch nicht immer vollstes Vertrauen schenken sollte, entschied ich mich für das Stilgut Original Ultraslim Case* in schwarzem Kunstleder. Die Bezeichnung „ultraslim“ trifft es wirklich sehr genau, denn der Durchmesser meines Tablets wird wird mit Tasche gerade mal um rund 10 mm stärker. Wer sich jetzt zurecht fragt ob dadurch nicht die Stabilität der Tasche leidet dem sei ein klares Nein gegeben. Und das, obwohl diese Tasche nur 250 Gramm auf die Waage bringt.

Die Verarbeitung der Tasche ist durchwegs sehr hochwertig gehalten. Vorallem den Ecken in denen das Tablet verankert wird kommt eine besondere Bedeutung in Sachen Stabilität zu wenn das Gerät nicht wegen jeder Kleinigkeit „den Halt verlieren“ oder gar runterfallen soll. Zwar lässt sich das Tablet dadruch schwieriger in die Tasche einführen, doch das ist insbesondere dem Umstand zuzuschreiben dass das Material sich erst anpassen muss. Durch die vielfältige Funktionalität der Tablettasche auf die ich später noch näher eingehe ist ein häufiges Entfernen des Tablets absolut nicht notwendig.

Alle wichtigen Anschlüsse und Tasten zum Tablet sind ausgespart und problemlos bedienbar. Ebenso ist der S-Pen des Galaxy Note einfach zu entnehmen. Ohrhörer und Ladegerät kann ich auch im verschlossenen Zustand der Tasche nutzen und muss das Tablet nicht extra dafür aus der Tasche entnehmen.

Verschluss der Tasche ohne Magnet

So manches Konkurrenzprodukt hat als Verschluss hier einen Magnet integriert. Das mag sich zunächst gut anhören. Doch ist der Magnet zu schwach schließt die Tasche nicht richtig. Tut sie es und der Magnet hat die richtige „Stärke“, dann besteht aus meiner Sicht die Gefahr dass dies eine negative Beeinflussung für das Tablet hat – Stichwort Magnetfeld. Dieses könnte m.E. durchaus die Empfangsqualität vermindern oder auch das Display ungünstig beeinflussen.

Nicht ganz umsonst steht in der Betriebsanleitung geschrieben, dass vor Magneten etc. Abstand gehalten werden soll. Etwas unverständlich warum einige Hersteller genau auf diese Festhaltetechnik setzen. Die Diskussion darüber, ob Magnete für Tablets nun „schädlich“ sind oder nicht geht in verschiedene Richtungen.

Das Ultraslim Case hat keinen Magnetverschluss was auch ein Grund für ich war dieses Modell auszuwählen. Genauso stabil wie die Halterungsecken der Tasche ist auch der Verschluss gearbeitet. Er schließt anfangs sehr streng, doch das legt sich nach ein paar Tagen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Verschlussclip ausleiert und die Tasche nicht mehr richtig verschlossen hält.

Stand- und Präsentationsfunktion

Ein Tablet wird nicht nur für komunikative und organisatorische Aufgaben benutzt. Bei denen wäre es jetzt nicht zwangsläufig entscheidend ob das Gerät flach auf dem Tisch liegt oder angewinkelt ist. Diese Fragen stellen sich beim Ultraslim Case erst gar nicht. Drei unterschiedliche Positionen sind möglich und die decken wirklich jeden Verwendungszweck ab.

Ich verwende das Tablet zuhause überwiegend für die Kommunikation in den sozialen Netzwerken, die Terminverwaltung und den schnellen Nachrichtenüberblick. Dazu nutze ich flachste Position sodass es einen optimalen Blick auf das Display ergibt. Selbst auf der Couch liegend kann ich das Display perfekt ablesen wenn ich die steilste Position wähle.

Die beiden ersten Standpositionen werden durch eingelassene Rillen realisiert, die dritte Position durch Haltenasen am unteren Ende der Tasche. Die Standfestigkeit des Tablets ist bei allen drei Positionen gewährleistet.

Fazit

empfehlenswertDas Stilgut Ultraslim Case* hat seinen Preis und es gibt durchaus günstigere Produkte auf dem Markt. Die Verarbeitung der Tasche und deren Robustheit rechtfertigen die „Mehrausgabe“ auf jeden Fall. Die Microfaserstruktur auf der Innenseite sorgt dafür, dass die für Fingerabdrücke und Kratzer empfindlichen Flächen des Tablets geschützt werden und der Wert des Tablets erhalten.

Anzeige

Manchmal lohnt es eben ein paar Euros mehr zu investieren.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.