Mülltrennung

/Schlagwort: Mülltrennung

Mehr Umweltschutz durch höhere Preise bei Einwegbechern

Das hat sich die Bundesumweltministerin Svenja Schulze von der SPD richtig fein ausgedacht. Wenn Industrie und Handel nicht freiwillig mitziehen bei der Vermeidung von Einwegbechern, dann lösen wir das eben mit einem finanziellen Aufschlag. Sprich der "Coffee to go" wird einfach teurer. Das trifft dann in erster Linie wieder den Verbraucher und nützt der Müllvermeidung, also dem Umweltschutz absolut gar nichts. Oder erzählen wir dann den Schildkröten im Südpazifik, dass ihr Lebensraum nun durch "verteuerte Plastikbecher" gefährdet wird und nicht mehr durch "billigen Plastikdreck"? Es tut schon richtig weh wenn man sieht, dass manche Menschen - oder sollte man hier [...]

Von |2019-05-22T16:24:21+02:0023.05.2019|Kategorien: Persönliches|Tags: , , , , |2 Kommentare

Mach es richtig, trenne Deinen Müll

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen werbenden Artikel Mehr als 410 Millionen Tonnen Müll pro Jahr in Deutschland, das ist schon eine Hausnummer! Doch vieles davon lässt sich durch Aufbereitung der Wiederverwertung zuführen. Voraussetzung dafür ist, dass WIR unseren Müll richtig trennen. Nur so kann eine umfassende Wiederverwertung überhaupt in Gang kommen. Tue was Du willst, aber tue das Richtige "Das Richtige tun" - die Auffassung was richtig und falsch ist legen speziell im Hinblick auf die Mülltrennung immer noch zu viele Mitmenschen "nicht richtig" aus. Sicherlich kann man bei vielen Themen streiten was denn nun [...]

Müllkonzept im Saarland rechnet fairer ab

Was die Mülltrennung betrifft gibt es in Deutschland viele Konzepte. Alle haben zwar ein gemeinsames Ziel, was jedoch die Fairness bei der Gebührenberechnung für die Müllabfuhr betrifft unterscheiden sich manche Systeme doch erheblich. Das Müllkonzept hier in Saarbrücken fährt gegenüber der Hamburger Müllmodel eine deutlich gerechtere Schiene. Bezahlt wird für den tatsächlich "produzierten" Müll, also für jene Müllmenge die letztlich der Müllabfuhr zugeführt wird. In Hamburg wurden "pauschale Müllgebühren" verhängt, pro Haushalt 50 Liter die Woche. Selbst wenn ein Haushalt diese Müllmenge gar nicht produziert - wie ein Singlehaushalt etwa - wurden pro Woche diese 50 Liter berechnet. Irgendwie musste [...]

Von |2018-08-03T17:01:22+02:0003.08.2018|Kategorien: Saarland|Tags: , , , |2 Kommentare

Entrümpelung schnell und günstig

Einen Keller zu haben, womöglich einen geräumigen Keller wird von vielen sehr geschätzt. Gleiches gilt auch gegebenenfalls für einen Dachboden anstelle des Kellers. Beides hat Vorteile, bringt aber leider gewisse Nachteile mit sich. Viel Stauraum im Keller oder Dachboden bedeutet gleichzeitig auch sehr viel Platz für jede Menge für „Schiet und Dreck“ den „kein Mensch je wieder verwenden wird“. Keller sind manchmal auch mehr oder weniger feucht, besser wird dadurch nichts. Am Ende wartet ohnehin die Entrümpelung von einigem weil neu gekauft wurde oder was auch immer. Spätestens dann wenn ein Wohnungswechsel ansteht geht es Keller und Dachboden an den [...]

Von |2018-04-10T09:07:08+02:0013.04.2018|Kategorien: Praxistests|Tags: , , , |1 Kommentar

Klimawandel – nicht reden, handeln

Der Klimawandel - immer wieder ein Grund für ausgedehnte und teils ausufernde Diskussionen rund um den Globus. Am 30. November findet in Paris Politiker und Wissenschaftler zur zweiwöchigen die UN-Klimakonferenz. Ein Hauptpunkt ist auch hier der kontinuierlich stattfindende Klimawandel. Viele von uns nehmen zwar die "immer merkwürdiger werdenden Wetterkapriolen" wahr, ordnen diese aber nicht im ersten Schritt dem Klimawandel zu. Der Klimawandel findet in den Köpfen von sehr vielen Menschen nur am Rande statt. In Wahrheit bringt dieser Wetterumschwung aber viele Gefahren - auch für Leib und Leben - mit sich. Wie macht sich der Klimawandel bemerkbar? Immer weiter steigende [...]

Von |2015-11-28T14:49:09+02:0028.11.2015|Kategorien: Im Kreuzfeuer|Tags: , , |0 Kommentare

Eigenwillige Mülltrennung

Über 3 Jahre ist es nun her, dass wir ein Müllsystem erhalten haben. Genutzt wird es mit mehr oder weniger großem Erfolg. Nicht selten ist festzustellen, dass der Müll eben dorthin gepackt wird wo er gerade Platz findet - von Trennung nicht wirklich eine Spur. Nichts Neues, das war seit der Einführung schon so. Zuzuschreiben ist dieses Fehlverhalten natürlich in erster Linie den Nutzern der Mülleimer. Neulich konnte ich aber beobachten, wie ein Mitarbeiter der Müllentsorgung den kompletten Inhalt der "gelben Tonne" in den Restmüllbehälter umgefüllt hat. Mit dem Verhalten gibt er ja all denen indirekt Recht die ihren Hausmüll [...]

Von |2012-08-21T15:27:24+02:0021.12.2010|Kategorien: Hamburg|Tags: , , |8 Kommentare