Bayern 2013

Der Telekom-Cup ist abgesehen des zu gewinnenden Pokals auch nur ein Testspielwettbewerb. Testspiele, das weiß man aus der Vergangenheit, müssen noch gar nichts über die Qualität einer Mannschaft sagen. Wirklich zählbares kommt dann erst wenn die neue Bundesligasaison gegonnen hat – dann gilt es! Und trotzdem, so ein bisschen kann man Form und Qualität des Zusammenspiels doch einordnen.

Das heutige Spiel Hamburger SV gegen Bayern München (o:4) lies schon mal erkennen auf was sich die Bundesliga in der kommenden Saison einstellen muss. Zwar wird nicht jedes Spiel mit der Leichtigkeit gewonnen werden können wie das eben gegen den HSV, die Klasse des „neuen FC Bayern“ blitzte aber mehrfach deutlich auf. Pep Guardiola als neuer Trainer rundet das alles noch ab.

Anzeige


Ich selbst halte Pep für einen sehr umgänglichen Typen. Er weiß zwar sicher was er will und wird dies entsprechend vermitteln, notfalls auch mal mit deutlicheren Worten. Was er nicht hat ist Größenwahn. Er hält im wahrsten Sinne des Wortes den Ball flach und verspricht nicht gleich alle möglichen Erfolge. „Schritt für Schritt“ sagte er im Interview auf Sat1 nach dem Spiel. Gefällt mir, der Pep! Ich freue mich auf die neue Saison nach dem Motto „Auf zu neuen Zielen“.

Bayern 2013

Bayern München wird natürlich auch 2013/2014 wieder der dauerhaft gejagte Klub Nummer 1 in der Liga sein – gejagt und mancherorts auch sehr ungeliebt, abgesehen von den vollen Vereinskassen durch ausverkaufte Stadien. Mal sehen wie das vorgezogene Auftaktspiel zur Bundesliga (Mönchengladbach vs. Bayern München) im Telekom-Cup läuft. Dieser Partie hatte es soweit ich mich erinnern kann noch nie an „Gift“ gefehlt.

Und dann sind da noch die „grundlegenden Probleme“ eines Fussballfans wie dieser Tweet von Marc Höttemann vor einigen Stunden sehr deutlich macht.

Nimm es ganz gelassen kleiner Ostwestfale. Spieler kommen und Spieler gehen. Mario Götze ist hier natürlich keine Ausnahme. Das wird schon mit der Borussia, auch ohne Götze.

Ich drücke es mal so aus – ist man ein Fan der Person Götze dürfte dessen aktueller Vertrag ohne Belang sein. Anders verhält es natürlich wenn man den Spielernamen direkt auf´s Vereinsemblem projiziert und den Spieler als eine Art von „Eigentum“ betrachtet. Aber ist man dann wirklich Fan des Spielers? Schwierig, schwierig – vor allem in jungen Jahren. Ich weiß das aus eigener Erfahrung ;-) .

Anzeige

Nichts desto trotz, die Saison 2013/2014 steht in ihren Startlöchern und es wird echt langsam Zeit dass es wieder losgeht. Diese Wochenenden ohne Fussball sind einfach zum Übergeben, trist und völlig fad´. Zu einem schönen Wochenende gehört nicht nur Sonne sondern in erster Linie die Fussball-Bundesliga – und natürlich die Siege des FC Bayern München, das versteht sich ja sowieso von selbst :-) .

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
2 Kommentare
  1. Alex sagte:

    Tja, nach einem 4:0 und 5:1 sieht es wohl ganz so aus, dass … die Meisterschaft schon fest eingeplant werden kann. Herr Thiago Alcantare ein klasse Griff war und man gespannt sein kann, was zwischen Platz 2-18 so passieren wird! :D
    Nichtsdestotrotz hat sich der FCB dies auch verdient. Sieht man mal einige Jahrzehnte zurück, hatten auch Gladbach und Köln zum Beispiel gleiche Voraussetzungen, nur wurde dort nicht so gewirtschaftet, wie es der Uli in München getan hat. Jedem das, was er auch verdient hat. Und der FCB hat es sich über die letzten Jahre und Jahrzehnte eben verdient aufgebaut. Hut ab und ich freue mich auf schönen Fußball! Auf die Saison 2013/14!

    Antworten
    • Thomas Liedl sagte:

      @Alex: Das werden sicherlich nicht alle so sehen wollen – auch wenn Deine Ausführungen stimmen. Interessant wird die neue Saison in jedem Fall, ganz nach dem Motto „alle auf einen“ :-) . Aber ist ja auch nichts Neues. Bundesliga ist eben nicht nur Sport sondern auch Unternehmergeist. Und den haben eben nicht alle.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.