Die neue Version bringt neben einigen Erweiterungen auch grundlegende Veränderungen mit sich. Je nach dem was für ein Theme verwendet wird und auf welchem Stand sich dieses befindet sollte vor dem Update genau auf die Hinweise des Entwicklerteams geachtet werden.

 

Schon ganz banale Dinge sollten beachtet werden, ehe man ein Update auf WP 2.3 durchführt. So funktioniert beispielsweise der bekannte Template Tag der Permalinks nicht mehr, weil er durch einen neuen ersetzt wird. Davon ist auch der RSS-Tag für Permalinks betroffen.

 

Wegen Strukturänderungen der Datenbank richtet sich besonderes Augenmerk auch auf die Plugins. Es gibt sowohl eine Liste der weiterhin funktionierenden Plugins, als auch eine Auflistung jener Plugins, die aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr fehlerfrei arbeiten werden.

 

Ein wenig auf Unverständnis stößt bei mir die neue,  „hauseigene“ Tagfunktion von WordPress. Es gibt keine zentrale Verwaltungsmöglichkeit (editieren, löschen, hinzufügen) der Tags. Diese soll ggf. später integriert werden, schreibt Jottlieb von WordPress. Neu wird auch der Tag für eine Tagwolke sein. Doch durch die Gleichwertigkeit aller Tags, wird die Darstellung dieser Tagwolke jedoch nicht in der oft gesehenen Weise möglich sein.

 

Anzeige

Wer also ein Theme oder Plugins benutzt, das von den Standardfunktionen abweicht sollte vor einem Update genau hinsehen, um einen Blogabsturz zu vermeiden. Ein Backup des gesamten Blogumfanges samt Datenbankinhalte sollte sowieso immer durchgeführt werden.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
7 Kommentare
  1. Lars sagte:

    Dieses Mal ist das Backup sowohl der Datenbank, als auch aller anderen Dateien wohl Pflichprogramm. Vielleicht schadet es auch nicht, vorher im stillen Kämmerchen mit der neuen Version zu probieren, bevor man sich an die Live-Version macht. Ich habe mir zumindest vorgenommen einen Problelauf zu machen. :grin:

    Antworten
  2. Thomas sagte:

    Da scheint der richtige Weg zu sein ja. Ich warte erst einmal ab, was sich die nächsten Tage so tut und was man alles zu lesen bekommt. Ich muss nicht immer bei den Ersten sein, die etwas Neues präsentieren. Wie heißt es so schön „never change a running system“! :wink:

    Antworten
  3. oldman sagte:

    allgemeine Frage (habe noch nie upgedatet, da noch „frisch“): kann man einige Versionen auslassen und später zum Beispiel von 2.2 auf 2.4 updaten – oder muß ich den Zwischenschritt auf 2.3 auch mitmachen?

    Antworten
  4. Thomas sagte:

    @Oldman
    Welche Schritte genau zu tun sind, wenn es Updates gibt steht jeweils auf der Seite von WordPress-Deutschland, dort wo es auch die Updates zum Download gibt.

    Eine pauschale Aussage dazu gibt es nicht, da es immer darauf ankommt, was das Update genau vornimmt :wink:

    Antworten
  5. oldman sagte:

    @Thomas
    Inzwischen habe ich eine Aussage, daß man nicht jeden Versionsschritt mitmachen muß. Man kann also z.B. von 2.1 auf 2.5 updaten, ohne 2.2, 2.3 und 2.4 mitmachen zu müssen.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] 2.3 ist ja noch frisch und es wird von möglichen Problemen beim update berichtet. bueltge informiert jetzt über ein hilfreiches Plugin – insbesondere für die, […]

  2. WordPress 2.3 ist da……

    … und wird hier so schnell nicht eingesetzt. Warum? Nun, es handelt sich nicht um ein reines Sicherheitsupdate, sondern es wurden “größere” Dinge geändert, z.B. die Datenbankstruktur. Uns das hat nun zur Folge, dass einige Plugin…

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.