Startseite » Fussball » Bleibt Herr K. immer noch?

Bleibt Herr K. immer noch?

Jetzt wird es verdammt eng für Jürgen Klinsmann. Eine Abfuhr mit 4:0 beim FC Barcelona ist schon eine deutliche Klatsche, das 5:1 von Wolfsburg letzten Samstag ganz sicherlich noch nicht vergessen! Wirkliche Torchancen nahezu keine und erst nach 71 Minuten den ersten Eckstoß – das ist nicht wenig, das ist absolut garnichts.

Wie lange kann Klinsmann diesem Druck noch standhalten, der mit diesem Dämpfer alles andere als kleiner geworden ist? Bis 2010, so lange läuft sein Vertrag bei Bayern leider noch, dürfte das keine einfache Aufgabe sein. Herr K. ist sich offenbar noch nicht bewusst, dass diese Saison ohne zählbare Erfolge zu Ende gehen kann.

Anzeige


So sicher wie das Amen in der Kirche – 5 Tore gegen Barca im Rückspiel wird es garantiert keine geben. Und damit ist nach dem DFB-Pokal-Aus gegen Leverkusen auch das Ende der Stange in der Champions-League in Sicht – na toll!

All jenen, die jetzt wieder daher kommen und davon anfangen, dass nicht der Trainer in die Veranwortung genommen werden sollte möchte ich sagen: Es stimmt, auf dem Platz sind die Spieler verantwortlich, der Trainer kann nur zusehen. Doch die Vorbereitung, die Einstellung und Abstimmung der Mannschaft liegt eindeutig bei Herrn K. – und hier hat er schon mehrfach kläglich versagt, das lass ich mir nicht nehmen.

Anzeige

Klinsi, hau einfach ab. Schlimmer kann es ohne Dich auch nicht mehr werden!!!

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Euer Hass ist unser Stolz

Eigentlich ist es mir so ziemlich egal was die Bayerngegner so von sich geben, insbesondere …

7 Kommentare

  1. Abwarten, in der Meisterschaft sind sie ja noch im Rennen. Da bleibt es erstmal ruhig, allerdings wenn Frankfurt punktet am Sa, dann wirds laut. Aber ich kann mir vorstellen, das sie die Saison mit Klinsmann beenden werden und ihn dann in der Sommerpause lautlos entsorgen.

    • @Aquii: Entsorgungen sollte man immer dann vornehmen, wenn das „Teil“ verschlissen und unbrauchbar geworden ist :wink: . Gegen Frankfurt stellen sich ganz entscheidene Weichen!

      @Nicole: Im Fussball ist nichts unmöglich, das weißt Du als HSV-Fan sicherlich auch. Auch schlechtstehende Karten können sich plötzlich wenden – und wenn es in der 90. Minute am letzten Spieltag ist :lol: . Olic… der kommt trotzdem, typisch Twittergelabere :lol: .

  2. Man sollte auch mal die Kirche im Dorf lassen: Ich kann die Leute nicht verstehen, die immer noch Bayern als Meisterschaftsfavorit sehen. Nicht einen einzigen Spieltag lang standen die Bazis diese Saison oben. Bevor Bayern Meister wird holen sich Hertha, Wolfsburg oder sogar der HSV dreimal die Schüssel.
    Das Ding ist durch. Und wenn man sich das Spiel gestern angeschaut hat oder das gegen Wolfsburg am Wochenende, wird auch der Blindeste erkennen, dass es da an allen Ecken und Kanten fehlt.

    Wie twitterte gestern jemand so schön? „Olic telefoniert jetzt hektisch mit seinem Anwalt, ob er irgendwie aus dem Bayern Vertrag noch rauskommt“. :lol:

  3. Ein Marketingmann ist halt noch lange kein Trainer ;-)

  4. Abwarten, besonders wenn jeder meint, jetzt die Bayern zu schlagen, dann wird es besonders gefährlich. Nicht zu Vergessen, den berühmten Bayern Dusel und wenn das nicht hilft, findet sich bestimmt noch ein Schiedsrichter. Aber ich würde es gut finden, wenn sie noch auf Platz 6 absacken, oder zumindest mal wieder UEFA-Cup spielen in der nächsten Saison, schon alleine um die Überheblichkeit mal wieder etwas zu stutzen. Aber abwarten, da wird noch viel passieren, gerade in dieser Saison.

  5. ich weiss auch nicht, warum um den so einen bohai gemacht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.