Startseite » Internet » Bloggerwelt » Blogparade: Mein Schlüsselbund

Blogparade: Mein Schlüsselbund

Der Schlüsselbund – ein Utensil das wohl fast jeder von uns jeden Tag in der Hand hält. Genau deswegen ist es auch für fast alle möglich an der Blogparade von Marc teilzunehmen die nur noch heute läuft. Ein paar Nachzügler sind bestimmt auch noch machbar. Die Aufgabe der Blogparade ist folgende:

Anzeige
  1. Fotografiere Deinen Schlüsselbund.
  2. Erläutere auf dem Foto die Schlüssel und mögliche Gimmicks/Accessoires.
  3. Wie lange hast Du bereits den Schlüsselbund?
  4. Hast Du den Schlüsselbund schon einmal verloren?
  5. Wenn ja, wann und wie ging die Geschichte aus?
  6. Verrate uns eine besondere Geschichte, die Du mit dem Schlüsselbund verbindest.

Mein Schlüsselbund ist in jedem Fall schon mal wesentlich größer als der von Jens, bei dem ich auf diese Blogparade gestoßen bin. Ich bevorzuge es stets alle Schlüssel dabei zu haben, nichts ist nämlich schlimmer als wenn man entweder mehrere Schlüsselbunde (heißt tatsächlich so) mitschleppen muss oder ggf. vor verschlossenen Türen steht, weil man den entsprechenden Schlüssel zuhause vergessen hat.

Zu Nummer 2:

  1. Hausschlüssel meiner Mutter
  2. ein ehemaliger Hausschlüssel, weiß der Geier warum der da noch baumelt
  3. damit ich auch weiß, dass es mein Schlüsselbund ist :lol:
  4. ist unerlässlich, schließlich ist an diesen inzwischen rund 15 Jahre alten Schlüsselanhänger so manche Erinnerung in Sachen FC Bayern gknüpft (weiß weiß, dass dies verschiedene Leute wieder als Punkt des Anstoßes nehmen :wink: )
  5. Wohnzimmerschlüssel
  6. Haustürschlüssel
  7. Wohnungsschlüssel
  8. Briefkasten
  9. mit einem zweigeteiltem Herz braucht es natürlich auch diesen Anhänger :wink:

Die Nummern 6 und 7 gäbe es zwar auch kombiniert in einem Schlüssel, aber der zuständige Schlüsseldealer für unsere Schließanlage will angesichts seiner Preise wohl den nächsten Urlaub auf Mallorca finanzieren… ne ne, dann hab ich lieber einen Schlüssel mehr am Bund hängen.

Zu Nummer 3:

Oh je. Mal abgesehen davon, dass sich Schlüssel aus verschiedenen Gründen mal vermehren, verringern oder gegen andere austauschen existiert dieser Schlüsselbund in seiner jetzigen Form (mit Ausnahme des Chips) seit etwa 6 Jahren.

Zu Nummer 4 und 5:

Das Drama einen Schlüssel verloren zu haben blieb mir bislang zum Glück erspart. Ich hab nichts dagegen wenn diese Serie nicht reißt. Angesichts der Anzahl der Schlüssel wäre die Wiederbeschaffung nicht nur kostspielig sondern auch extrem nervend. Sollte er tatsächlich mal aus der Tasche rutschen verursacht er Dank seines Volumens so viel „Lärm“, dass ich es hören würde.

Zu Nummer 6:

Eine besonders großartige Geschichte kann ich über den Schlüsselbund nicht schreiben, es gibt schlichtweg keine die nicht letztlich frei erfunden wäre. Und das muss nun auch nicht wirklich sein…

Anzeige

In diesem Sinne Euch allen ein schönes Wochenende!

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Wichteln

Blogger-Wichteln von nu3

Vor einiger Zeit schrieb mich die Redaktion von nu3.de an und lud mich zum Blogger-Wichteln …

5 Kommentare

  1. Aber warum genau brauch man ein Wohnzimmerschlüssel!?

  2. Ich könnte jetzt einfach schreiben… „um diese abzuschließen“. Doch ich will Dich nicht im Unklaren lassen.

    Das Wohnzimmer ist einfach ein Raum in dem u.a. der Süßigkeitenschrank steht. Und da ist es dann besser, wenn man dieses Zimmer abschließen kann um den Heinzelmännchen vorzubeugen :wink:

  3. Hey, echt cooles Schlüsselbund! :jubel:
    Werde meins auch so einrichten…
    Aber sag mal, wo hast du denn die Schlüsselanhänger her?
    Gruß Chrissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.