• Hersteller: Dampflion
  • Geschmacksrichtung: Frischer Schwarztee mit Minze und einem Hauch von Zitrone
  • Art: überdosiertes Aroma (Shake and Vape) 10ml / 120ml Chubby Gorilla
  • Dosierempfehlung: 8 – 10%
  • Reifezeit*: 0 – 7 Tage
  • Frische des Aromas: 1 von 5
  • Süße des Aromas: 2 von 5
  • Testsetup: Flash-e-Vapor V4 – 0,80 Ω – 17 Watt – MTL
  • Bezugsquelle und Preis: dampfdorado.de / 8,90 € bzw. dann-lieber-dampfen* / 8,15 € (versandkostenfrei)

Im Vordergrund steht hier eindeutig der Schwarztee, allerdings nicht wie man vermuten könnte mit einer bitteren Note Ganz und gar nicht. Die Teenote ist zwar dominant, gleichzeitig aber auch sehr mild. Minze schreckt einie  Dampfer ab, weil sie denken es könnte „zu frisch“ werden. Dem ist hier nicht so, die Minze ist vorhanden aber dennoch dezent im Hintergrund. Bei der Zitrone ist es so, dass diese – jetzt nehme ich mal einen Begriff aus der Welt der Weine – im Abgang auftaucht. Bei der Zitrone ist es wie bei der Minze, merklich vorhanden aber dezent und ohne aufdringliche Säure. Der Minzgeschmack wird nur gering intensiver wenn das Liquid länger reift.

Die Intensität des gesamten Geschmacks lässt sich noch etwas durch die Dosierempfehlung des Herstellers beeinflussen. Entweder man füllt zu den 10ml Aroma noch 90ml Base um die 10% zu erreichen oder eben wie ich 100ml Base und lande letztendlich damit bei ~ 9% Aroma. Zur Reifung ließ ich das Liquid 7 Tage reifen.

Checkmate Black Queen von Dampflion

Nicht nur für den bekennenden Teetrinker ist das Aroma Checkmate Black Queen* absolut empfehlenswert. Alleine es mal probiert zu haben ist in jedem Fall eine Bereicherung. Teearomen sind nicht wirklich ganz einfach als Dampfaroma. Diese hier besitzt meines Erachtens absolut das Zeug zum Allday-Liquid. Preislich bewegt sich das Aroma in der 120ml Flasche preis- und leistungsgerecht sowie fair bei knapp unter 9 €. Ein Nachkauf meinerseits ist hier absolut nicht ausgeschlossen, es ist festzustellen, dass man mit diesem Liquid tatsächlich zum oft zitierten Dauernuckler werden kann.

Der eine oder andere Tröpfelverdampfer bzw. entsprechende Coils holen hier ganz sicher noch mehr an Geschmack raus, ich finde diese Geschmacksrichtung im FeV V4 für eine echt gemütliche Angelegenheit im Bereich des MTL-Dampfens. Aber – und das sollte auch erwähnt werden – nach ungefähr 25-30 ml verdampftem Liquid ist die verwendete Coil quasi auch auf dem Weg eine „Black Queen“ zu werden und verlangt mit Nachdruck eine Kontrolle.

* Die Empfehlung zur Reifezeit des Liquids stammt von mir als Tester