Wetter Saarbrücken Himmel

Teil 2 der kleinen Serie Saarbrücken vs. Hamburg – mein Vergleich.

Wie hab ich schon bei meiner „Abreise“ in Hamburg gesagt, „ich ziehe in eine andere Klimazone“. Mal voraus geschickt, das Wetter ist ohnehin nicht mehr das was es einmal war. Klimaerwärmung & Co. lassen überall grüßen, in Hamburg ebenso wie hier im Südwesten der Republik. Dennoch ist das Klima hier sehr verträglich, auch wenn es mal heiß ist. Hierbei handelt es sich natürlich um eine subjektive Meinung, jeder empfindet es anders.

Anzeige

Die Temperaturen sind hier nicht pauschal höher als im Norden aber die „schönen Tage“ – und dazu zählen auch trockene, milde wenn auch bewölkte Tage – scheinen mir hier vermehrt doch vorzukommen.

Das Saarland ist schließlich nicht ganz umsonst eine Weinanbaugegend. Vom „Traubensaft“ verstehe ich allerdings viel zu wenig.  Um dies zu ändern sollte ich vielleicht eine kleine „Nachschulung“ zu den Weinen an Mosel, Saar und Ruwer* machen. Ob es bei einem Freund des guten Bieres etwas bringen würde – man weiß es nicht.

Nachdem ich ferner zu dem Personenkreis der wetterfühligen Menschen zähle kann ich behaupten, dass es hier dennoch etwas weniger belastend ist als das in Hamburg der Fall gewesen ist. Das empfindet natürlich jeder anders und ganz böse Stimmen behaupten Wetterfühligkeit würde es gar nicht geben.

GewitterEines ist in jedem Fall komplett anders – die Gewitterlage. Kommt hier ein Gewitter, dann richtig und nicht nur „leises Stühle rücken“ anstelle von richtigem Donner. Ein bisschen blitzen und leises grummeln hat meines Erachtens nichts mit einem echten Gewitter zu tun. Ist nicht jedermanns Sache so ein Gewitter, ich aber mag es.

Und unter dem Strich habe ich hier in den gut zwei Monaten mehr Gewitter erlebt als in Hamburg das gesamte Jahr 2017. Hinzu kommt, mit Dachfenstern macht das ganze Gewitterszenario wie man sich denken kann gleich doppelt soviel Spaß. Richtig krachen lassen es allerdings nur die Gewitter aus Richtung Frankreich (Westen), aus anderen Richtungen verhält es sich etwas gemäßigter.

Übrigens sehen manche Wetter-Apps auch hier in Saarbrücken Wetterlagen die mit der Realität nicht wirklich viel zu tun haben. Bei schwülwarmen 26 Grad an diesem 31.05. von „kalt“ zu sprechen….. wirklich reine Ansichtssache. Kein Verlass mehr auf die Technik :-) .

wetter app vorhersage

Screenshot aus Accuweather

Die Winter, so habe ich mir von eingefleischten Saarländern sagen lassen seien hier nicht mehr besonders mit Schnee bedacht. Gut das ist in Hamburg auch so und ich muss das nicht zwingend haben. Und jetzt kommt’s….. die meisten Autofahrer in dieser Region sollen schon bei geringen Spuren von Schnee das kontrollierte Autofahren „komplett verlernen“. Das kommt mir doch sehr bekannt vor, 1 mm Schnee auf der Fahrbahn und in Hamburg nichts geht mehr, man befindet sich am Rande des Katastrophenalarms. Hätte ich jetzt hier eher weniger vermutet.

Anzeige

Gut, bis zum nächsten Winter ist noch eine ganze Weile hin, so will ich es doch zumindest hoffen.  Ich werde es „live und in Farbe“ erleben wie der Winter im Saarland ist und garantiert darüber auch berichten.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
3 Kommentare
  1. Alex sagte:

    Ich wohne zwar nicht im Saarland, aber gerumpelt hat es nun doch einige Zeit und auch ich mag die Blitze und das Donnern. Und zu deiner Wetterapp, das ist doch echt mal ein Lacher mit dem „kalt“ an einem Tag um die 25 Grad. :)
    Was den Winter angeht, da scheint es mir tatsächlich so, dass allgemein die Fahrer auf den Straßen schlichtweg panikieren, sobald der erste Schnee kommt. Wieso auch immer, denn… Winterreifen drauf, Fahrweise anpassen und gut ist.

    Antworten
  2. Witlof Maron sagte:

    Ja so ist das im Saarland hier kracht es halt öfter und auch etwas lauter als in deiner alten Heimat Hamburg. Aber es ist doch schön den „Naturkatastrophen“ zu zuschauen wie sie ihre Elektrizität entladen. Das einzige was nicht so toll ist, wenn es dann so aussieht wie im Mandelbachthal mit den überflutungen, denn das ist sehr viel Pech für die Menschen die dort wohnen. Auch was den Winter betrifft, haben wir hier das gleiche, 2 Schneeflocken und schon geht die Panik bei den meisten los obwohl ich persönlich im Schnee gerne fahre, wenn ich nicht gerade mit nem 40 Tonner unterwegs bin.
    LG.

    Antworten
    • Thomas Liedl sagte:

      Nein, es soll niemand durch Gewitter zu Schaden kommen so wie dies erst kürzlich der Fall war. Mir (uns) geht es hauptsächlich nur um das Naturschauspiel als solches. Und wegen des Winters – mach ich mir heute noch keinen Kopf da noch lange hin. Und, ich kenne es ja bereits aus HH, von daher kann Saarbrücken auch nicht schlimmer sein.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.