In einem verregneten aber munteren und ganz ansehnlichen Spielchen, in das beide Mannschaften ersatzgeschwächt starteten, ging England in der 9. Minute durch Lampard mit 1:0 in Führung. Kuranyi und Pander brachten das DFB-Team in der 27. und 40. Minute noch vor der Pause zur verdienten Führung.

In der zweiten Hälfte kam England besser ins Spiel und hatte zwischen der 60. und 80. Minute eine richtige Strum- und Drangphase, die Deutschland aber ganz gut in Griff bekam. Tore blieben jedoch auf beiden Seiten trotz vorhandener Chancen aus. Deutschland schlug als letzte Mannschaft im alten Wembley-Stadion die Engländer und ist mit diesem Sieg die erste Mannschaft, die es im neuen Stadion gleich wieder tut.

Anzeige


Es ist immer wieder schön mit anzusehen, wenn England von Deutschland der Hintern versohlt wird. Im Land, das den Fußball erfunden haben will, ist mit den Beckham, Owen, Cole & Co. nicht sonderlich viel los gewesen. Auch das neue Wembley-Stadion (90000 Plätze) war von den "wenigen" deutschen Schlachtenbummlern in fester Hand. Außer ein bisschen "Ahhh" und "Uhhh" war heute vom Inselvolk nicht zu hören.

Anzeige

Auch in England kocht man nur mit Wasser!

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.