Startseite » Persönliches » Es war wieder mal Zeit – Themewechsel

Es war wieder mal Zeit – Themewechsel

….. ein neues Theme für meinen Blog einzusetzen. Längere Zeit war es hier auch sehr ruhig, ruhiger als das viele von Euch von mir gewohnt sind. Warum dem so war konntet ihr ja im vorhergegangenen Beitrag bereits lesen.

Mit der immer wieder wachsenden Funktionalität von WordPress war es nicht mehr so einfach möglich das alte Theme anzupassen. Zumindest nicht ohne erheblichen Aufwand. Auf der Suche nach Ideen und anpassbaren Templates bin ich nach einiger Zeit beim hauseigenen  Twentyeleven hängen geblieben. Dass es nicht in seinem Ursprung zum Einsatz kommen würde war sofort klar, sein Aussehen ist nicht so ganz mein Ding. Mit der entsprechenden Anpassung über ein Child-Theme lies sich aber letztlich doch einiges „zaubern“.

Anzeige

Eine recht gute Auskunftsquelle dabei war der Beitrag von Frank Bueltge zum Thema Child-Theme. Auch bei Elmastudio konnte ich die eine oder andere Lösung zur Anpassungsthematik finden. Twentyeleven ist an einigen Ecken doch ganz anders gestrickt wie ich das von „herkömmlichen“ Themes kannte.

Zum Opfer gefallen ist dem Umbau die bisher zweigeteilte Sidebar des Vorgängertemplates. Damit beschneide ich mir zwar die Möglichkeit möglichst viel an Informationen unterzubringen, doch wie sagt man so schön, „weniger ist manchmal mehr“! In der reduzierten Sidebar findet sich wie ich meine alles was sein muss. Außerdem habe ich mich bei der ganzen Umgestalterei auch ein wenig am Grundsatz von Stefan orientiert, Inhalt ist König, nicht das Design. Wo er recht hat… :wink: Nur ganz vom Umbau werde ich wohl nie weg kommen, dafür macht es zu viel Spaß.

Keine Sidebar in der Single-Ansicht

Etwas was mich bei Twentyeleven beim ersten Hinsehen störte – die Single-Ansicht von Beiträgen wird ohne Sidebar dargestellt, als One-Column-Page sozusagen. Nicht dass es deswegen wäre, dass diese Ansicht von der altbewährten abweicht. Ich bin der Meinung, dass dem Leser dadurch ein wichtiger Informationsteil genommen wird. Über die Themesteuerung läässt sich die Sidebar nicht zuschalten wie ich erst vermutet habe. Wer auf diese Idee kam und was er sich dabei dachte… ich kann es nicht sagen.

Dank eines Codeschnipsels den ich bei goeo.de fand lässt sich aber auch in die Single-Ansicht eine Sidebar bringen. Einfach in die functions-php des Child-Themes setzen und schon gibt es in der Single-Ansicht eine Sidebar.

Twitter, Facebook und Google+

Sicher, es gibt zum Einbinden der entsprechenden Buttons auch Plugins die das übernehmen, doch hierfür muss das nicht sein. Twitter und Facebook waren bisher bereits eingebaut. Bei Crazytoast gibts die Anleitung für Twitter und Facbook-Button. Beim Kulturbanausen fand ich letztlich auch die manuelle Variante für den GooglePlus-Button. Doch über alle dem schwebt dann immer noch diese hirnverbrannte Diskussion rund um den Datenschutz. Ich bin ja sowieso der Ansicht, dass „keine Spuren“ im netz zu hinterlassen nur dann möglich ist wenn ich den Rechner samt Router und dem ganzen Gedöns aus dem Fenster werfe, aber egal. Nicht spurlos kann gar nicht keine Spuren hinterlassen… wäre ja gegen mich selbst   :cool: .

Nichts desto trotz nehme ich natürlich Rücksicht auf Besucher die diesbezüglich ganz auf Nummer sicher gehen wollen. In Peter Pfeufers Blog bin ich auf das 2-Click-Social-Media-Buttons-Plugin gestoßen. Das Plugin bindet die Buttons von Facebook, Google+ und Twitter in jeden Beitrag ein, macht diese aber zunächst „mundtot“. Das heißt, es werden keine Daten zu anderen Diensten übertragen. Möchte jemand den Beitrag weiterempfehlen braucht es nun 1 Klick mehr als bisher.

An der einen oder anderen Stelle muss ich noch etwas schleifen, dass lässt sich eben immer erst dann bewerkstelligen wenn das Theme tatsächlich läuft. Wenn ihr also auf eine Unregelmäßigkeit stoßt… bis in ein paar Tagen sollte dies beseitigt sein. So wirklich krasse Dinge konnte ich keine ausmachen – wenn doch dann „schreit“ in den Kommentaren.

Anzeige

Viel Spaß im neuen Wohnzimmer, ich freue mich weiterhin auf Eure Besuche.

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

ns-rapidnews

Mit neuem Template ins neue Jahr

Das Neue Jahr hat zwar schon wieder einige Tage auf dem Buckel, trotzdem stelle ich …

11 Kommentare

  1. Sehr schick! Habe zwar die letzten Monate all deine Beiträge nur über den Google Reader verfolgt dennoch kannte ich das alte Theme noch. Demnach schonmal top!

    • @Nils: Danke Du „Hintergrundleser“ :wink: .

      @Stefan: Da haben wir wohl beide gleich gedacht ja. Ich bastel ja schon länger dran, jetzt war es Zeit umzustellen.

      @Hans: Ich hab geguckt, sowas ist Ehrensache, mehr sage ich dazu allerdings nicht. Schön wenn es Dir gefällt.

      @Stephan: Das Grundtheme war eine gute Ausgangsposition, nur eben etwas anpassen musste schon sein. Reine „Stangenware“ ist so nicht ganz mein Ding. Noch ein wenig schrauben und dann passt es.

  2. Hui, das ehrt mich aber mal wieder, diese Erwähnung. :)

    Scheinbar hatten DU und ICH die gleiche Idee bezüglich dem wechseln des Themes per Child-Theme, weil bis vor ein paar Minuten saß ich ebenfalls dabei ein weiteres Child-Theme für meinen BLOG zu basteln. ;)

    War etwas irritiert, als ich erst im BLOG einen Pingback/Trackback von dir erblickte und quasi zeitgleich den neuen Beitrag mit exakt dem gleichen Titel in den FeedReader geschickt bekam. :shock:

  3. sieht doch prima aus! naja, fussball gucken hat sich ja für dich nicht gelohnt, da kann man eher ein neues theme zusammenfrickeln… :zunge:

  4. Ja, da hast du wirklich etwas aus dem Grundtheme gemacht. Gefällt mir.

  5. Dein neues Design und Aussehen gefällt mir sehr gut!

    Besonders auch, weil du offen erklärt und zusätzlich die Links setzt (wir immer seltener unter uns Bloggern – leider), woher du dein Wissen hast.

    Das eine oder andere werde ich bald auch in meinem neuen Design präsentieren ;)

  6. Gefällt mir sehr gut. :).

  7. @Martin: Bestätigung zu bekommen ist immer das Beste an so einem Umbau – vielen Dank. Die offene Erklärung und die dazugehörende Verlinkung ist selbstverständlich (für mich). Denn wenn wir ehrlich sind… alle haben schon mal nach etwas gesucht und waren heilfroh es dann gefunden zu haben. Warum sollte man dann dies hier verschweigen und so tun, als käme alles von mir selbst?

    Bin gespannt auf Dein neues Outfit.

    @Lordy: Danke :yes: .

  8. Ja, das ist schön geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.