Der in WordPress integrierte Editor bietet auch in der visuellen Ansicht eine relativ magere Auswahl an Möglichkeiten, Beiträge und Seiten entsprechend zu formatieren. Auch die erweiterte Variante (erreichbar mit Strg+Shift+V) ist nicht entscheidend umfangreicher. Für Nutzer von MS Office Produkten bietet der FCKEditor eine gewohnte Ansicht aller Text- und Formatwerkzeuge. Von der einfachen Quellcode-Ansicht über eine Tabellengestalltung, das Hochladen und einfügen von Bildern sowie weiterer Mediadateien bis hin zur Smileyfunktion ist so manches bisher vermisstes Future enthalten.

Anzeige

Das Plugin gibt es hier zum Download. Die Vorgehensweise bei der Installation ist in Eugens Web sehr gut beschrieben, weshalb ich hier nicht „das Rad neu erfinden“ möchte.

Anzeige

[update]Das Plugin ist seit der WP-Version 2.5 nicht mehr unbedingt notwendig, da sich in diesem Bereich von WordPress viel getan hat!

2 Kommentare
  1. Querdenker
    Querdenker sagte:

    Fragt sich, für wen das nützlich sein soll. Wer macht sich die Mühe, seine Beiträge derart umfangreich auszugestalten?
    Tabellen beispielsweise in WordPress einzufügen ist mit der LAyout-Zerschlagung verbunden ;-)

    Antworten
  2. Thomas
    Thomas sagte:

    Manchmal ist es halt nicht mein Ding, einen Text einfach so runterrattern zu müssen, weil die Möglichkeiten für mehr fehlen! Eine Zerschlagung des Layouts bei Tabellen hängt vielleicht vom verwendeten Theme ab, das kann ich nicht beurteilen. Hier klappt es auf jeden Fall.

    Noch brauche ich keine Tabelle, aber irgendwann wirst Du es dann selbst begutachten können ;-).

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.