Startseite » Praxistests » Mehr PS für den Firefox 1+2

Mehr PS für den Firefox 1+2

Firefox ist nicht lahm, das wäre übertrieben dargestellt. Doch mit der Installation des einen oder anderen Add-Ons kann der Browser schon etwas in die Knie gezwungen werden. Nichts ist schlimmer als ein ausgebremster Browser. Mit dem Update zur Version 2.0.0.7 wurde der FF nach meinem Empfinden etwas flotter. Doch man kann dem Browser noch etwas mehr auf die Sprünge helfen.

Firetune sorgt für mehr PS

Anzeige


Das kostenlose und neben anderen Sprachen auch deutsch sprechende Tool Firetune optimiert die Firefoxversionen 1.x und 2.x unter Windows 98 bis hin zu Windows Vista.

Nach vorheriger Erstellung eines Backups der aktuellen Browserkonfiguration (ist vom Tool aus zu erledigen) wählt man unter der Rubrik "Geschwindigkeitsoptimierungen" seine Variante von Computerausstattung sowie die Verbindungsgeschwindigkeit ins Internet (DSL etc.) aus und klickt auf optimieren.

Vorher sollten alle Instanzen des Browser geschlossen werden, da die Optimierung sonst fehlschlagen könnte.

"Kann-Einstellungen"

Unter "Andere Optimierungen" müssen keine Einstellungen vorgenommen werden. Zu berücksichtigen ist auf jeden Fall die Rubrik "Andere Einstellungen". Das Anzeigen von entsprechenden Fehlerseiten anstelle nur einer Warnung des Browsers erscheint mir persönlich sinnvoller zu sein, ist aber Geschmacksache.

Ebenso verhält es sich mit dem Autovervollständigen von bereits bekannten URL´s. Gerade bei längeren Adressen kann dies nicht nur Tippfehler verursachen. Ratsam ist die Aktivierung der "Speicherplatz-Optimierung" von Firefox.

Durch die Möglichkeit, verschiedene Einstellungsprofile zu erstellen, bietet das Tool ausreichende Varianten, mit welcher Konfiguration der jeweilige Nutzer besser zurecht kommt bzw. welche die optimalere Geschwindigkeit liefert.

Die aktuelle Programmversion 1.1.4 gibt es bei Totalidea zum Download. Ich konnte meine Version von Firefox (2.0.0.7) doch spürbar beschleunigen. Wie schon eingangs erwähnt hängt es von der ggf. hohen Anzahl von Add-Ons ab, wie positiv sich dieses Tool auswirken kann.

Anzeige

Eine Garantie sowie Haftung wird meinerseits natürlich nicht übernommen.

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Bilder freistellen leicht gemacht

Wer sich mit Fotografie und/oder Design beschäftigt stößt unter Umständen recht schnell auf das Problem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.