Ich hatte schon einen provokanten Spruch auf den Lippen, als ich gestern in einem Marner Supermarkt unfreiwillig Zeuge eines Beratungsgespräches wurde. Doch weder Lust noch Zeit waren meine Begleiter gewesen um mich mit in dieses Gespräch einzuklinken. 

Der in meinen Augen dreiste Vertreter eines Anbieters der Kategorie Internet über Satellit erzählte dem Interessenten, dass die Zuverlässigkeit und Schnelligkeit einer Internetverbindung via Satellit unschlagbar sei und keinerlei Nachteile mit sich bringen würde. 

Ein Vertrag mit den herkömmlichen Anbietern und via Kabelmodem stehe der Güte von Satellitenverbindungen um Längen hinten nach, so der mobile Verkäufer. 

Ob der Verkäufer wirklich wusste, von was er da sprach und ob es letztlich zu einem Vertragsabschluss zwischen dem Internetanbieter und dem etwas älteren Interessenten kam kann ich nicht sagen, ich hoffe nicht!

Anzeige

Ich bestreite nicht, dass es in einigen Regionen mit DSL-Anschlüssen nicht unbedingt rosig aussieht und Internet via Satellit eine gute Alternative darstellt. Doch sollten Beratungen in dieser Richtung fair ablaufen und auch die definitiv vorhandenen Nachteil auf den Tisch bringen. Potenzielle Kunden einfach in einen derartigen Vertrag rasseln zu lassen ist jedenfalls genau das Gegenteil von Fairness.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
1 Antwort
  1. eMarketing sagte:

    Es gibt diese Keilerfirmen schon ewig und es wird sie auch immer geben und das nicht nur im IT Sektor. Zum Vergleich – Seht euch doch mal all diese unabhängigen Finanzdienstleister an, die dich innerhalb von wenigen Monaten steinreich machen. Ich persönlich gehe auch lieber zu der Bank meines Vertrauens, aber anscheinend lohnt sich das Geschäft immer noch. Wer blauäugig durch die Welt geht wird auch hin und wieder Dinge kaufen, die man nicht braucht bzw. die eigentlich qualitativ schlecht sind.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.