Startseite » Politisches » Selbstbestimmtes Leben bei Krankheit oder Behinderung

Selbstbestimmtes Leben bei Krankheit oder Behinderung

Krankheit oder Behinderung – niemand ist davor sicher und es kann täglich jeden von uns wie aus dem Nichts treffen. Nicht selten bringt ein solcher Schicksalsschlag das bisher geführte Leben in ein massives Ungleichgewicht, nichts ist wie es einmal war. Zu den körperlichen Beschwerden und Einschränkungen gesellen sich oft die Schwierigkeiten auf der rechtlichen Seite bei der Durchsetzung von Ansprüchen welche durch die neue Lebenssituation entstanden sind.

Anzeige

Das Sprichwort „die behördlichen Mühlen mahlen langsam“ bekommt hier unter Umständen ein ganz neues aber sicherlich nicht freundliches Gesicht. Wer sich rechtlich nicht auskennt und weiß was ihm zusteht kommt erneut unter die (Verwaltungs-)Räder. Zu den körperlichen Leiden kommt dann noch die psychisches Belastung durch die Hilflosigkeit. Anhand eines selbst erlebten Falles ist mir bestens bekannt wie sich diese Hilflosigkeit anfühlen kann. Ein Teufelskreis der so nicht sein muss und nicht sein darf.

Sozialpolitischer Interessenverband SoVD hilft

Der SoVD (Sozialverband Deutschland) setzt sich für die Stärkung und den Ausbau der sozialen Rechte gegenüber Rentenversicherung, Kranken- und Pflegeversicherung, Unfallversicherung und Arbeitslosenversicherung ein. Gleichzeitig trägt der Verband Sorge dafür, dass vorhandene Sicherungssystem erhalten und nicht Stück für Stück abgebaut werden. Unter dem Strich zusammengefasst, der SoVD macht sich stark für Menschen die dringend Hilfe benötigen um diese zu erlangen ohne dabei eigene wirtschaftliche Interessen über dem Maß in den Vordergrund zu stellen.

Eine Devise beim SoVD: „Wir helfen und wagen Inklusion“

Inklusion bedeutet nichts anderes als das Gegenteil von Ausgrenzung, Ausgrenzung von durch Krankheit und/oder Behinderung benachteiligte Menschen. Inklusion ist ein wichtiger Baustein für Führen eines selbstbestimmten Lebens. Der nachfolgende Kurzfilm gibt einen kleinen Einblick in die Arbeit des Sozialverbandes Deutschland.

Ein entscheidender Vorteil beim SoVD ist, dass dessen beratenden Mitarbeiter die Sozialgesetzbücher, der Tücken und ggf. Hintertürchen bestens kennen und dementsprechend im Sinne des Ratsuchenden agieren können. Sie sind Fachleute auf diesem Gebiet. Für eine Mitgliedsgebühr die weit unter den monatlichen Kosten für eine Rechtsschutzversicherung liegen erhält man beim SoVD nicht nur rechtliche Vertretung sondern insbesondere auch Unterstützung beim Ausfüllen von Antragsformularen etc.. Gerade hierbei benötigen viele unerfahrenere Menschen Hilfe bei der Vermeidung von sich später nachteilig auswirkenden Fehlern.

Weitere Bonuspunkte sind u.a. ein vergünstigter Versicherungsschutz bei einem renommierten Versicherungsunternehmen und die Nutzung von behindertengerechten Urlaubsunterkünften zu guten Konditionen. Mit einer Mitgliedschaft im SoVD hat man einen kompetenten Partner an seiner Frage wenn es um das Sozialrecht geht.

gesponsorter Artikel

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Beamer, Heimkino

Die wichtigsten Auswahlkriterien für einen Beamer

Gehörten zu Beginn der Beamer-Ära diese Geräte noch zur exklusiven Ausstattung von Vorträgen etc. so ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.