TelDaFax, Strom- und Gasanbieter aus Troisdorf – ein Begriff der zur Zeit mit zahlreichen Negativschlagzeilen von sich reden macht. Sogar die Verbraucherzentralen haben sich bereits dazu geäußert und rufen zur Vorsicht auf. Etliche Netzgesellschaften haben TelDaFax bereits die Verträge gekündigt. Hier in Hamburg scheint dies bislang noch nicht der Fall zu sein, aber was nicht ist kann ja noch werden.

Merkwürdige Geschäftsgebaren konnte ich bei TelDaFax schon länger feststellen. Die Jahresabrechnung dauerte 3 Monate von der Ablesung bis zur Erstellung. Von anderen Energieversorgern habe ich das erheblich schneller in Erinnerung. Abgesehen davon wurde das in der Jahresabrechnung ausgewiesene Guthaben weder ausbezahlt noch verrechnet.

Mehrfache und schriftliche Nachfragen bei TelDaFax, sowaohl per Brief, per Telefax und auch E-Mail blieben alle unbeantwortet. TelDaFax reagiert auf keine Art der Kontaktaufnahme. Derartige Probleme scheinen aber nicht neu und leben nun erneut zum Ärger vieler Kunden wieder auf.

stromzählerBei einer monatlichen Abschlagszahlung wie wir sie haben besteht im Falle einer Insolvenz von TelDaFax keine große Gefahr von finanzielle Nachteilen. Keine Lieferung – keine Geld, ganz einfach. Eine Einzugsermächtigung liegt TelDaFax zum Glück nicht vor. Der Vertrag endet mit Ende diesen Jahres, die Kündigung ging bereits per Einschreiben raus. Auf die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen das so einen miesen Kundenservice bietet lege ich absolut keinen Wert! Auch dann nicht, wenn es bereits einen neuen Investor geben soll.

Fadenscheinige Begründungen und andere Rechtfertigungsversuche seitens TelDaFax machen das Unternehmen für mich nicht glaubwürdiger. Zu Problemen kann es überall kommen. Als Kunde kann ich aber erwarten, dass ich vom Unternehmen benachrichtigt werde bzw. dass schriftliche Anfragen beantwortet werden.  Günstiger ist eben nicht alles. Bei der Wahl des künftigen Stromlieferanten werde ich hierauf ein ganz besonderes Augenmerk legen. Weder erforderliche Kautionszahlungen noch längerfristige Verträge finden dabei keine Berücksichtigung.

Kündigen oder nicht? Tipps zur Kündigung sowie einen Musterbrief stellt z.B. die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt zur Verfügung.

Bildquelle: Wikipedia, Quistnix