Ja, das war schon ein besonderer Abend gestern, mit 4:1 fegte der FC Bayern Juventus Turin vom eigenen Platz. Und dabei wurde im Vorfeld den Münchnern in Turin nicht sonderlich viel Chancen gegeben – weil eben ein Sieg absolut notwendig war um den „Absturz“ in die Europa-League zu vermeiden.

Nach dem 1:0 von Turin wurde garantiert in so manchem Wohnzimmer vom kommenden Untergang geträumt. Zumindest in jenen Wohnzimmern wo nicht bayrisch-rot-weiße Flagge weht. Doch der FCB, der auch schon bis zum Turiner Treffer ordentlich Alarm machte, besann sich seiner früheren Zeiten – vor allem und gerade auch auf italienischem Boden.

Anzeige


Schon mal gab es das „Wunder von Mailand“ bei dem die Vorzeichen auch alles andere als günstig waren. Das „Wunder von Turin“ war eine Neuauflage von vielen dramatischen Endspielen in der Stiefelrepublik. Der leicht wackelnde Stuhl von van Gaal dürfte sich somit auch wieder etwas saniert haben – Endrunde der Champions-League erreicht und in der Bundesliga sieht es auch ganz brauchbar aus.

Meinetwegen können die Italiener nun ihren Luca Toni wieder haben, dessen Wechsel zum AS Rom offenbar sehr wahrscheinlich wird. Die 3 Punkte gestern sind unter dem Strich mehr wert als ein ewiglich meckernder Spieler welcher mit dem „van-Gaal-ismus“ nicht ganz so zurecht kam.

Anzeige

Hier noch ein paar Bilder aus Turin… das hat was :cool:

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
6 Kommentare
  1. Thomas sagte:

    Klar hat auch Olic seinen Beitrag geleistet, keine Frage. Doch gestern war Bayern eine „andere Mannschaft“ als in den Wochen zuvor. Das war eine sehenswerte Leistung die zu höherem reicht…

    Antworten
    • Thomas sagte:

      @Hans: Eintagsfliege möchte ich jetzt nicht sagen, so ein Sieg bei diesem Gegner und auswärts gibt auch eine ordentliche Portion Selbstvertrauen her. Klar wird man am Wochenende dann sehen was aus Turin hängen blieb. Ähm… „Sauhaufen“… kann ja wohl nicht angehen :evil: .

      @Aquii: Von Allem träumen darf man immer. Was dabei rauskommt wird sich nächstes Jahr zeigen. Bochum wird sich natürlich am WE die Lunge aus dem Leib laufen, ist ja bekannt, dass Mannschaften gegen Bayern anders spielen als gegen jeden anderen Verein. Hinterher liegen sie wieder im Sauerstoffzelt. Dennoch, Bochum wird nicht zum Stolperstein werden :wink: .

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.