Jeder kennt die Sprüche wie: „Solange Du die Füße unter meinem Tisch hast“ oder aber auch „warte mal ab, Du wirst auch noch älter“. Wenn man ehrlich zu sich selber ist, man konnte sie nicht mehr hören. Reden wie diese hatten sooo einen langen Bart. Und daran geglaubt hatten wir sowieso nicht und konterte darauf mit einem lässigen „bei mir ist das einmal ganz anders“. Und? Ist es das heute wirklich?

Hans brachte mich mit seinem Beitrag auf dieses immer wieder aktuelle Thema. Immer wieder aktuell deswegen, weil sich der Generationsspalt in dieser Hinsicht bis heute absolut nicht verändert hat. Die Sprüche sind heute vielleicht etwas „rauher“ geworden mit Worten wie Digger oder „Alter was geht“, die Ebene ist dieselbe geblieben.

Während die Alten (also wir) heute einsehen und zugeben müssen, dass unsere Eltern früher vollkommen recht hatten mit ihrer zukunftsweisenden Meinung, glauben uns unsere Nachkömmlinge heute nichts und winken lachend ab, „was Du immer hast…!“

Ich mach keinen Hehl daraus, dass ich heute gar nicht mehr „geeignet“ bin nächstelang durch zu machen – nicht mal 1 Nacht. Zumindest nicht, ohne hinterher 2 Tage wie tot zu sein. Letzteres ist absolut nicht vom Alkohol abhängig, vielmehr vom Durchhaltevermögen als solches. Andererseits muss ich sagen, die „Jungen“ gehen heute erst um 23 Uhr los und kommen dann um 6 oder 7 Uhr wieder heim. Anschließend wird bis 16 Uhr gepennt. Sogesehen gingen unsere Partys früher schon erheblich länger und erforderten mehr Durchhaltevermögen.

Und noch was…… mit Midlife-Crisis hat das überhaupt nichts zu tun, wenn man sich mit dieser Thematik beschäftigt. Ich bin angesichts vieler Tatsachen heute froh keine 18 mehr zu sein – ich hatte meinen Spaß. Heute ist es ruhiger geworden, deswegen aber kein bisschen weniger schön. Und das ist gut so. :wink: