… kann hier künftig trotzdem am Ball bleiben und sehen, was andere zu sagen hatten. Nicht alle möchten immer gleich den Kommentarfeed abonnieren bzw. wissen manchmal auch garnicht, um was es sich hierbei eigentlich handelt.

Bisher konnte jeder Besucher zusammen mit seinem Kommentar das Abo abschließen. Mit diesem neu hinzugefügten Formularfeld ist es jetzt möglich ohne einen Kommentar abzugeben per E-Mail benachrichtigt zu werden wenn andere etwas zum Beitrag schreiben. Vielleicht möchte der eine oder andere später in die Diskussion einsteigen und diese vorerst nur verfolgen.

Auf die Idee, diese besucherfreundliche Zusatzfunktion hinzuzufügen brachte mich ein Beitrag von Crazy-Toast der gleichzeitig ein Aufruf an die Bloggerwelt war doch bitte Subscripe to Comments mit anzubieten. Über die nervige Kommentarfeedflut hatte ich bereits letztes Jahr selbst berichtet.

Ich unterstütze daher den Aufruf von Crazy-Toast sehr gerne, denn 15, 20 und mehr Kommentarfeeds sind wirklich unnützer Balast im Feedreader. Notwendig sind sie nur, weil man letztlich an der Diskussion dranbleiben will und dies anders nicht möglich ist. Wer kann sich schon ständig diese Vielzahl an Adressen merken und hat die zeit diese täglich pauschal aufzusuchen?

Selbstverständlich ist das neue Kommentarfeld mit der vorgeschriebenen double-opt-in-Funktion ausgestattet. Ehe Benachrichtigungen verschickt werden, muss die E-Mail-Adresse bestätigt werden.

Mit diesem Schritt ist Nicht-spurlos wieder ein Stückchen besucherfreundlicher geworden. Vielleicht lässt sich durch diesen Hinweis der eine oder andere Blogger mitreißen und baut dieses Plugin in seinen Blog mit ein. Kostet nichts, geht schnell und bringt für Besucher und letztlich den Blogbetreiber nur Vorteile.

[update] Der Einbau des Kommentarfeldes erfolgt in der comments.php unterhalb des Kommentarfeldes, unmittelbar nach dem </form> mittels diesen Befehls <?php show_manual_subscription_form(); ?>