Was so aus der Bundesligasaison 2019/2020 am Ende noch übrig geblieben ist.

Wettbewerbsverzerrer

Es ist fies, wenn man anderen durch sein eigenes „Nichtstun“ eine Tor vermasselt. Ist eine Saison im Fussball dem Ende geneigt, kommt dieses Phänomen bei manchem Club zum Vorschein. Im Jahr 2020 ist das der BVB 09. Ein 0:4 gegen Hoffenheim – als Vizemeister. Und hat man dann auch noch gesehen wie es zustande gekommen ist…., in mancher Berufssparte würde man das auch Arbeitsverweigerung nennen dürfen. Und was hat Dortmund damit beeinflusst? Die Qualifikation für die Europa League, ganz klar. Fair geht anders oder ist es vielleicht doch so, dass der BVB nicht zu mehr im Stande war zu leisten? Keine Körner mehr,  wie man heute so schön in Moderatorenkreisen zu sagen pflegt. Ich persönlich sehe es definitiv mehr als eine Schande wenn sich ein vermeintlicher Topclub so verhält. Und Wettbewerbsverzerrung scheint in Dortmund wohl öfter mal ein Thema gewesen zu sein.

Werbung

Na Hauptsache in Dortmund gibt’s eine hochgelobte gelbe Wand – das ist ja schließlich auch was wert.

Namensänderung

Ich kann mich wirklich nicht daran erinnern wie viele Namen die ursprünglich mal Volksparkstadion benannte Fussballarena gefühlt schon hatte. AOL-Arena, HSH Nordbank Arena, Imtech-Arena. Mir ist auch vergleichsweise kein anderes Stadion bekannt, das seinen Namen so oft gewechselt hat wie jenes in Hamburg. Der wohl am schlimmsten klingende Name war jener des Bankhauses. Und weil der HSV lieber die Karte des Desasters gezogen hat und seine Aufstiegschancen in die 1. Bundesliga mit 1:5 gegen Sandhausen förmlich in den Dreck geworfen hat sind Sponsoren abgesprungen. Emirates und Herr Kühne haben das Handtuch geworfen und sagen „Danke“.

Kein Aufstieg, keine Kohle mehr – so ist das im Fussballgeschäft. Wie in der kommenden Saison das Stadion wohl benannt wird? Vielleicht Im-Sommer-ist-oft-Stau-Arena, weil es sehr nahe der BAB 7 liegt, Highway-Stadium alternativ weil heute ja immer alles englische Bezeichnungen haben muss. Oder doch etwas simpler vielleicht, Dino-Arena, benannt nach dem Maskottchen des HSV. In dem Zusammenhang wäre auch noch Jurassic-Park denkbar wenn sich das markenrechtlich eventuell unterkriegen ließe. Der HSV wird es hinbekommen (müssen). Ich bin mir sicher, dass man irgendwann wieder dastehen wird und sich fragt, „wie heißt das Stadion jetzt nochmal…..“?

Kampfansagen

Ausgerechnet Mats Hummels ist es, der mit einer Kampfansage an den amtierenden Deutschen Meister Bayern München in die vorderste Front geht. Meisterschaft ist das ausgegebene Ziel für den BVB in der Saison 2020/2021.

Aber Moment mal, gab es diese Kampfansage nicht auch schon für die abgelaufene Saison? Klar doch, Herr Watzke lies da mal etwas verlauten.“Mein Freund Favre“ bläst natürlich in das selbe Horn und will auf Bayernjagd gehen, erkennt aber gleichzeitig auch an, dass Bayern in der abgelaufenen Saison einfach besser war. Was bleibt ihm auch anderes übrig. Eigentlich ist er ganz in Ordnung, der Favre. Er scheint mir in diesem Verein der Einzige zu sein, der noch auf realistischem Boden steht wenn es um den Direktvergleich geht.

Na wir werden sehen, jetzt ist erst mal DFB-Pokal und dann Sommerpause, wie auch immer diese aussehen mag und wird. Und wenn es dann wieder los geht, wenn der Ball wieder rollt, dann wird man sehen wer im Mai 2021 Platz 1 in der Fussball-Bundesliga inne hat. Merkt allerdings bitte schon eines vor liebe Kritiker. Sollte wiederum der FCB oben stehen und Meister sein kommt nicht erneut mit den Geschwafel von „langweilig“ usw. Wenn es die hoch dotierte Konkurrenz aus West und Ost nicht schafft eine Saison konstant und mit Erfolg zu Ende zu bringen, dann kann dies nicht demjenigen zur Last gelegt werden der dies eben kann und auch tut.

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top