Durch den heutigen Versionssprung von WordPress 2.7.1 zu WordPress 2.8 (Chet Baker) wird auch das Thema Datenbanksicherung wieder aktuell. Die deutsche Version von WordPress wurde soeben freigegeben.

Meine Datenbanken werden mit MySQL-Dumper nicht nur gesichert sondern vorallem auch verwaltet. Auch sehr große Datenbanken sind für den Dumper kein Problem, Verbindungsabbrüche deswegen gehören der Vergangenheit an. Dass das OpenSource Projekt neben englischer auch mit deutscher Oberfläche arbeitet wird all jene freuen, die darauf besonderen Wert legen.

MySql Dumper - Die Datenbanksicherung

MySQL Dumper - Die Datenbanksicherung

Anzeige

MySQL-Dumper bietet bis hin zum Verzeichnisschutz wirklich alles, was man sich von einem guten Backupprogramm erwartet, inklusive eines Video-Tutorials zur Einrichtung des Programms. Ich kann es nur empfehlen auch wenn jedes Programm ein Stück weit auch Geschmacksache ist.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
7 Kommentare
  1. Horst Schulte sagte:

    Ich mache das mit PHPMyAdmin. Damit geht das auch sehr schön. Das Update hat schnell und zuverlässig geklappt. :smile:
    Nun können wir weiterbloggen.

    Antworten
    • Thomas sagte:

      PHPMyAdmin ist nicht schlecht, keine Frage. Übersichtlicher finde ich den Dumper allerdings schon. Wie gesagt… Geschmackssache. Ähm… wegen des Weiterbloggens… nur zur Info dazu mein Folgebeitrag :wink: .

      Antworten
  2. nastorseriessix sagte:

    Wenn man dann noch per CronJob den MSD so eingestellt hat, das Wöchentliche Backups gemacht werden und die einem per E-Mail geschickt werden, dann kann eigentlich kaum noch der SUPER-OBERGAU passieren. ;)

    Antworten
  3. Tobi sagte:

    Geniale Geschichte, gefällt mir gut, ich werde mir den dumper in der nächsten Zeit mal zu Gemüte führen. Ach und was sehe ich denn hier geiles :lol: vielen Dank Thomas, schön in deinem Blogroll zu stehen.

    Liebe Grüße

    Tobi

    Antworten
  4. Frederik sagte:

    Hallo

    Es ist wohl Geschmackssache was man verwendet.
    Ich persönlich verwende auch MySQL-Dumper und bin sehr zufrieden.

    Das Update hat bei mir auch problemlos funktioniert. Musste zum Glück nicht auf das gemachte Backup zurück greifen.

    Gibt es noch andere Methoden als die hier genannten, seine Daten zu sichern?

    mfg

    Antworten
  5. Thomas sagte:

    @Nastorseriesix: Betonung auf kaum… 100% Sicherheit gibts da auch nicht. Aber das Tool scheint mir wirklich sehr brauchbar. Wie gesagt, ich kann es empfehlen.

    @Tobi: Blogroll… aber gerne doch, kostet doch nichts! Kannst ja dann über den Dumper berichten und Deine Erfahrungen schildern. Ich finde es nicht zuletzt deswegen unterstützenswert, weil es OpenSource ist! Sind andre auch ja… aber trotzdem.

    @Frederic: Willkommen bei Nicht-spurlos. Klar gibt es auch noch andere Methoden. Die bekannteste dürfte natürlich PHPmyAdmin sein. Da solltest Du Google mal befragen, es sausen bestimmt noch einige Tools durchs Netz. PHPMyAdmin finde ich im direkten Vergleich zum Dumper eben weniger übersichtlich.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Nicht spurlos) Und was denkst […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.