Urmann und Collegen – falsche Abmahnung Redtube

Im Namen einer Regensburger Rechtsanwaltsgesellschaft werden derzeit Abmahnungen für einen vermeintlichen Urheberrechtsverstoß verschickt. Die Kanzlei Urmann und Collegen gibt es zwar tatsächlich, diese hat mit dieser E-Mail allerdings nichts zu tun! Der Absender lautet auf danielle(a)ativosul(dot)com. Im Anhang der E-Mail befindet sich eine zip-Datei die den Virus Trojan.Zbot enthält der mit einer hohen Gefährdungsstufe belegt ist. Um nichts anderes als die Verbreitung desselben geht es bei dieser Mail. Ob bereits alle Virenscanner den Anhang erkennen ist nicht sicher. Vor der Öffnung des Anhangs wird dringend gewarnt. Hier wird nur mit der Angst der Empfänger gespielt. Hier der Originaltext dieser E-Mail: Sehr geehrte/r xxxxxx, Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus begangene Urheberrechtsverletzung an dem Werk Amandas secrets. Unserer Mandant The Archive AG steht das ausschließliche Recht zu, dieses Werk zu ...

weiterlesen →

Ashampoo Anti-Virus 2014

Sicherheit im Internet ist immer ein zweischneidiges Schwert. Je mehr man seinen Computer “abriegelt”, desto unkomfortabler kann die Nutzung des Internets sein weil u.a. Webseiten nicht mehr dargestellt werden wie sie geplant waren. Für diesen Spagat gilt es die richtige Mischung zu finden. Eine hundertprozentige Sicherheit kann es sowieso nicht geben. Trotzdem kann man selbst dazu beitragen, dass Gefahren schnell erkannt bzw. gebannt werden. Das brandneue Ashampoo Anti-Virus 2014 ist nur eines von vielen – zum Teil auch kostenlosen – Antiviren-Programmen die auf dem Markt sind. Kostenlose Software muss nicht zwangsläufig schlechter sein als kommerzielle. Bei kostenlosen Angeboten hapert es aus eigener Erfahrung auch mal am Support oder die Updates der Virensignaturen sind eher sporadisch gestaltet.  Hier gilt einfach meiner Meinung nach der Grundsatz, dass wenn etwas kostenlos angeboten wird besteht einfach ...

weiterlesen →

NAS-Server DS212j mit Antivirus Essential absichern

Antivirus Essential ist eine kostenlose  Antivirus-Applikation mit der die Dateien der DiskStation vor Viren geschützt werden. Die Einstellungsmöglichkeiten sind bei allen Antivirenprogrammen identisch, der Unterschied liegt eigentlich nur im Umfang der Funktionen. Ein großer Erklärungsbedarf ist deswegen also nicht erforderlich, dennoch möchte ich auf die bei mir gewählte Konfiguration von Antivirus-Essential etwas näher eingehen, was dem einen oder anderen doch als Tipp nützlich sein mag. Installation und Einstellungen Die Applikation ist über das Paketzentrum des DiskStationManagers (DSM) installiert werden. Nach der Installation ist Antivirus Essential über das Hauptmenu des DSM zu finden bzw. zu starten. Der erste Schritt sollte sein die Virusdefinitionen zu aktualisieren. Dieser Vorgang kann und sollte auch später vor jedem durchzuführenden Scan automatisch durchgeführt werden (Antivirus Essential / Einstellungen). Programmierter Scan Der Scanvorgang ist bekanntlich ein kleiner ...

weiterlesen →

E-Mail von Krüger Versand GmbH

Sicherlich ist es in unserer hektischen Zeit möglich, dass Rechnung “übersehen” werden und dadurch ein Zahlungsverzug entsteht. Dass dann Zahlungserinnerung oder Mahnungen ins Haus flattern ist bis hierher noch normal. Bis hierher alles noch normal. Für gewöhnlich kennt man jedoch die Firmen bei denen man Waren – egal welcher Art – geordert hat. Der angebliche Warenwert – hier 2733,80 Euro – fällt dem Empfänger spätestens jetzt ein. Da fängt in bei dieser E-Mail die mich heute erreicht hat auch schon mit den Merkwürdigkeiten an. Ein Krüger Versand GmbH  steht nicht auf meiner Liste von Lieferanten alleine schon deswegen, weil es diese Firma im fränkischen Ansbach nicht gibt. Der vermeintliche Zahlschein im  Anhang der E-Mail (  Rechnung_21082012.exe  ) enthält einen Virus und darf auf keinen Fall geöffnet werden. Hier der 1:1 ...

weiterlesen →

Update: Die neusten Varianten dieser Masche stehen stets am Ende dieses Artikel. Abgesehen von den zahlreich enthaltenen Rechtschreibfehlern sollte man auf eine vermeintliche E-Mail der Deutschen Post AG nicht hereinfallen. Im Anhang befindet sich eine zip-Datei namens Postetikett_DE_#56472724  und beinhaltet einen Trojaner der ggf. sogar die Fernsteuerung des Computers durch Dritte ermöglicht. Der Text der E-Mail mit dem Absender kurier@deutschepost.de: Lieber Kunde, es ist unserem Boten leider misslungen einen Postsendung an Ihre Adresse zuzustellen. Grund: Ein Fehler in der Leiferanschrift. Sie konnen Ihre Postsendung in unserer Postabteilung personlich kriegen. Anbei finden Sie einen Postetikett. Sie sollen dieses Postetikett drucken lassen, um Ihre Postsendung in der Postabteilung empfangen zu konnen. Vielen Dank! Deutsche Post AG Die Deutsche Post AG informiert bei einem nicht erfolgreichen Zustellversuch den Kunden nicht per E-Mail – ...

weiterlesen →

Einmal ins Nirwana und zurück

Es passiert sicher jede Woche mehrfach, dass sich Blogs schädlichen Code (Malware) einfangen und dann aus dem Index von Google fallen, doch wirklich mitbekommen tun wir es nur wenn es einen Bloggerkollegen betrifft den wir “kennen”. Horst vom Querblog.de war das letzte mir bekannte Opfer mit sage und schreibe 15 Domains die gesperrt wurden. Seit gestern Abend und mit tatkräftiger Unterstützung von Marc macht Horst unter neuer Domain (querblog.com) und allen alten Daten wieder weiter. So glimpflich muss es aber nicht immer ablaufen und nichts ist schlimmer als wie wenn das Werk von vielen Jahren plötzlich im Nirwana verschwindet und ein kompletter Neustart des Projekts erforderlich wird. Vorsicht sollte also jeder Blogger walten lassen, dass es erst gar nicht so weit  kommt bzw. im Notfall entsprechende Sicherungen existieren um wieder ...

weiterlesen →

Der Internet Science-Fiction kommt

Darauf haben wir alle gewartet – Krieg statt mit Waffen nun per (W)Lan & Co. ! Die Münchner Sicherheitskonferenz hat es an den Tag gebracht, man kann das Internet regelrecht lahm legen. Wow! Auf diese Idee wäre ich ohne die MSC nun wirklich nicht gekommen. Cyberwar lautet die “neue” Devise. Unser Bundesinnenminister ist nun gut beraten Abstand von Nachtscannern etc. zu nehmen und sich auf die virtuelle Welt zu konzentrieren. Ich sehe da nur ein Problem kommen. Bahnhöfe, Flüghäfen und andere brisante Punkte kann man mit verstärkten Sicherheitstrupps mehr oder weniger gut überwachen – ist ja die reale Welt. Doch in der virtuellen Welt sieht es da schon ein wenig anders aus. Hundertschaften ins Netz zu bekommen? Die Lösung lautet Tron. Die Behörden im Netz, ferngesteuert von uns Usern . ...

weiterlesen →