Nun will auch Schweden beim Telefonieren am Steuer einen Schlussstrich ziehen und das telefonieren nur noch mit Freisprecheinrichtungen erlauben! Großes Lob für diese frühe Erkenntnis. Hier zulande ist das Telefonieren während der Fahrt zwar schon lange verboten, doch hat Gevatter Staat noch nicht bemerkt, dass hier eine sehr gute Einnahmequelle schlummert.

Mal vom Beispiel Hamburg ausgehend, wenn nur für 2-3 Stunden täglich an 2 oder 3 großen Kreuzungen versteckte Kontrollen stattfinden würden, dann kämen dort bei der festgesetzten Strafe von 40 Euro sicherlich mehrere tausend Euro zusammen.

Anzeige

Anzeige

Die unbelehrbare Anzahl an Autofahrern, die den Bimmelmann ständig während der Fahrt am Ohr haben müssen ist trotz Verbotes noch enorm hoch, beobachtet man mal so den fließenden Verkehr. Wahrscheinlich liegt es schlicht und einfach daran, dass bei nur 40 Euro und 1 Punkt in Flensburg sowie der geringen Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden die Abschreckung noch viel zu niedrig liegt!

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
1 Antwort
  1. oller Osel sagte:

    Meines Erachtens liegt es daran, dass die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden höchst gering ist. So wird es immer Uneinsichtige geben, die beim Autofahren ohne Freisprecheinrichtung telefonieren.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.