Weil ein Neunjähriger aus Seelze (Niedersachsen) seinen muslimischen Mitschülern etwas von seinen Würstchen abgab und diese wiederum Schweinefleisch enthalten haben durfte er vor dem eigentlichen Schulbeginn Müll auf dem Schulgelände aufsammeln gehen. Dies wird von der Landesschulbehörde als gerechtfertigte Strafe angesehen, die zum Nachdenken bewegen soll. (Quelle: Bild)

Wo kommen wir denn da hin? Also wenn man von einem Neunjährigen, der einfach nur etwas mit anderen geteilt hat erwartet, dass er daran denken muss was Musilime essen dürfen und was nicht, dann kann ich umgekehrt aber auch von den zwei muslimischen Kindern erwarten, dass sie sich nicht alles in den Mund stecken was sie u.U. nicht kennen. Zumindest hätten sie auch vorher fragen können. Unglaublich.

Anzeige

Anzeige

Dafür dann so einen Tamm-Tamm zu veranstalten, auch noch von der Schulbehörde aus ist schon mehr als ein merkwürdiges Vorgehen.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. This and That am 03. März « Jervis Brim - Blog sagt:

    […] Jetzt knackt es wirklich bei Nicht spurlos […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.